1. Region

31-Jähriger von Mähdrescher überfahren und leicht verletzt

31-Jähriger von Mähdrescher überfahren und leicht verletzt

Einen Schutzengel muss ein 31-jähriger Besucher des Lott-Festivals gehabt haben. In der Nacht auf Montag legte sich der angetrunkene Musikfan abseits des Festivalgeländes zum Schlafen in ein nahegelegenes Rapsfeld. Dass ihn die Erntemaschine beim nächtlichen Abernten des Feldes nicht schwerer verletzte, grenzt fast an ein Wunder.

(zad) Der alkoholisierte Mann war circa 40 Meter tief in das Rapsfeld gelaufen, um sich ein ungestörtes Schlafplätzchen zu suchen. Beim nächtlichen Abernten des Feldes fuhr der riesige Mähdrescher über den Schlafenden hinweg. Durch den hohen Wuchs der Pflanzen war der Schlafende für Fahrer und Mitfahrer der Erntemaschine im Dunkeln nicht zu erkennen. Glücklicherweise war das Mähwerk des Ernters hoch eingestellt, so dass der Liegende nahezu "ungeschoren" davonkam. Ganz unverletzt kam der 31-Jährige dann doch nicht aus der Geschichte heraus. Die Räder der Erntemaschine streiften und verletzten seine Unterschenkel - der Mann musste mit Verdacht auf Quetschungen und Brüchen ins Krankenhaus gebracht werden.