82-Jähriger um mehrere 50-Euro-Scheine betrogen

82-Jähriger um mehrere 50-Euro-Scheine betrogen

Ein 82-jähriger Mann ist in Trier Opfern von Betrügern geworden. Mit dem so genannten "Geldwechsel-Trick" erleichterten sie den Senior um mehrere 50-Euro-Scheine.

Wie die Polizei jetzt erst meldete, ereignete sich der Vorfall bereits am vergangenen Freitag. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hat ein junges Paar den 82-Jährigen gegen 10.30 Uhr in der Johannisstraße nach einer Straße gefragt. Sie verwickelten den Mann in ein Gespräch, in dessen Verlauf die Frau eine Euromünze zückte und diese gewechselt haben wollte.

Als der ältere Herr seine Geldbörse öffnete, wollte die Frau selbst darin nach Wechselgeld suchen. Als ihr Begleiter nach dem Arm der Frau griff, stellte der 82-Jährige bereits fest, dass ihm mehrere 50-Euro-Scheine fehlten. Das Opfer versuchte, die beiden noch zur Rede zu stellen, sie flüchteten jedoch.

Die gesuchte Frau ist etwa 20 Jahre alt, rund 1,65 Meter groß und hat eine schmale Statur. Sie hat langes, dunkles, glattes Haar und machte einen gepflegten Eindruck.

Ihr Begleiter ist etwa 25 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß und hat eine durchschnittliche Firgur. Er hat kurzes dunkles Haar und wird ebenfalls als gepflegt beschrieben.

Die Polizei warnt vor dem betrügerischen Diebespaar und bittet unter Telefon 0651/9779-2290 um Zeugenhinweise.

Mehr von Volksfreund