1. Region

9. März: Aktuelle Corona-Fallzahlen aus der Region Trier auf einen Blick

Stand: 9. März : Die aktuellen Corona-Fallzahlen aus der gesamten Region auf einen Blick

Im Kreis Trier-Saarburg ist erstmals die südafrikanische Virus-Mutation nachgewiesen worden. Nur in einem Kreis liegt die Inzidenz über 50. Hier sind die aktuellen Fallzahlen aus allen Kreisen im Überblick:

Fallzahlen Kreis Trier-Saarburg und Trier:

Zehn weitere Infektionen mit dem Corona-Virus wurden dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg am heutigen Montag gemeldet, sieben aus dem Landkreis und drei aus der Stadt Trier.

Erstmals wurde die südafrikanische Virus-Mutation bei einer Patientin aus dem Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes nachgewiesen. Insgesamt wurden bisher 185 Nachweise einer Virus-Mutation gemeldet, davon 177 Mal die sogenannte britische Viren-Mutation B.1.1.7. und nun ein Mal die südafrikanische Virus-Mutation. Weitere 7 Fälle müssen noch genauer differenziert werden.

Die Zahl der seit dem 11. März 2020 nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten Personen beträgt nun 5077 (1880 in der Stadt Trier und 3197 im Landkreis Trier-Saarburg). Die 7-Tage-Inzidenz liegt nach Mitteilung des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums in der Stadt Trier bei 17,9 sowie im Landkreis bei 32,1 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohnern.

Die Zahl der aktuell Infizierten liegt aktuell bei 298 – 11 weniger als gestern. Diese verteilen sich wie folgt: 206 im Landkreis und 92 in der Stadt Trier. 8 Patienten aus dem Landkreis und der Stadt Trier werden aktuell stationär in zwei Krankenhäusern versorgt.

Die Infektionszahlen verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden.

VG Hermeskeil: 582, VG Konz: 786, VG Ruwer: 268, VG Saarburg-Kell: 778, VG Schweich: 444, VG Trier-Land: 339

Fallzahlen Kreis Bernkastel-Wittlich

Dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich wurden am Dienstag bis zum Meldezeitpunkt 14 Uhr neun COVID-19-Fälle bekannt. Die Zahl der bislang bestätigten Fälle steigt damit auf 2.097 an.

Die 7-Tages-Inzidenz des Landkreises steigt gemäß Mitteilung des Landesuntersuchungsamtes von 18,7 auf 24,9 Fälle je 100.000 Einwohner.

Die häusliche Isolierung endete heute für 20 Personen, sodass sich die Gesamtzahl der bislang aus der Quarantäne entlassenen Personen auf 1.922 beläuft. Unter Berücksichtigung der Zahl der insgesamt aus der Quarantäne entlassenen Personen sowie der 57 bislang Verstorbenen beläuft sich die Zahl der aktiven COVID-19-Fälle auf 118 Personen.

Im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich werden nach letzter Mitteilung 11 COVID-19-Patienten stationär behandelt, davon ein Patient intensivmedizinisch.

Geimpft wurden im Landkreis Bernkastel-Wittlich bis einschließlich des Vortages insgesamt 7.319 Personen. Demnach sind 6,51 Prozent der Kreisbevölkerung (erst-)geimpft.

Fallzahlen Kreis Vulkaneifel

Das Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel hat seit dem gestrigen Tag eine weitere bestätigte Neuinfektion mit SARS-CoV-2 gemeldet. Die Anzahl der bisher positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel erhöht sich somit auf insgesamt 1457 Personen.

Aus der häuslichen Isolation/ Quarantäne konnten nach den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes als genesen bislang insgesamt 1326 Personen entlassen werden, 11 Personen seit dem gestrigen Tag.

Stand heute, Dienstag, 09.03.2021, 14:00 Uhr sind aktuell 75 Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel akut an COVID-19 erkrankt. Davon befinden sich derzeit 10 Personen in stationärer Behandlung. Seit Beginn der Pandemie gibt es bisher 56 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen.

Bis dato wurde in insgesamt 45 Fällen die britische Virus-Mutation B.1.1.7 im Landkreis Vulkaneifel nachgewiesen.

Insgesamt gab es im Landkreis Vulkaneifel in den letzten 7 Tagen 31 bestätigte Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz (Fälle der letzten 7 Tage/ 100.000 Einwohner) im Landkreis Vulkaneifel fällt von 52,8 auf 51,1.

Einzelhandel im Landkreis bleibt weiterhin regulär geöffnet: Auch wenn der Landkreis Vulkaneifel heute den dritten Tag in Folge die Inzidenz von 50 leicht übersteigt, kann der Einzelhandel im Landkreis Vulkaneifel weiterhin unter den vorgegebenen Abstands- und Hygieneregeln offen bleiben und muss nicht ab dem morgigen Tag auf Terminshopping zurück fallen. Die aktuelle 17. Corona- Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland Pfalz sieht hierfür in Paragraph 23 keinen Automatismus vor. Vielmehr muss der Landkreis Vulkaneifel tätig werden und Einschränkungen per Allgemeinverfügung erlassen. Der Landkreis hat das Infektionsgeschehen im Blick und wird entsprechend informieren, wenn weitere Einschränkungen per Verfügung erlassen werden müssen.

Fallzahlen Eifelkreis

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden sechs weitere Personen positiv auf Covid-19 getestet.

33 Personen haben ihre Quarantänezeit beendet und gelten als genesen.

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 30,3

7-Tage-Inzidenz Rheinland-Pfalz = 46,2

Positiv Getestete = 2387

Genesene = 2252

Verstorbene = 20

Aktuelle COVID-19-Fälle = 115

Bestätigte Virusmutationen = 65 (56,5 %)