Ökumenischer Kirchentag: Bistum Trier lädt in München zur Heilig-Rock-Wallfahrt 2012 ein

(red) Mehr als 3500 Christen aus dem Bistum Trier nehmen am Ökumenischen Kirchentag teil. Auch der Trierer Bischof Stephan Ackermann wird in München sein. Der Bischof hat die Gläubigen im Bistum in einem Aufruf, der am 9. Mai in den Gottesdiensten verlesen wurde, um ihr Gebet für ein Gelingen „dieses großen ökumenischen Ereignisses“ und um eine „großzügige Spende“ gebeten. Ziel sei, dass der 2. Ökumenische Kirchentag „ein weithin sichtbares und spürbares Zeichen unseres christlichen Bekenntnisses und unseres beherzten Engagements wird auf dem Weg zur sichtbaren Einheit der Christen“. Von München solle ein „positives Signal für Kirche und Gesellschaft“ ausgehen. Der ÖKT solle ein großes ökumenisches Fest werden, das deutlich mache, „dass über alle Konfessionsgrenzen hinweg die Gemeinsamkeit im Glauben stärker und bedeutender ist als das Trennende“. Zugleich solle der Ökumenische Kirchentag ein klares Zeichen setzen, dass die Christen bereit seien, Weltverantwortung zu übernehmen und sich dem Dienst am Nächsten immer wieder neu zu stellen. Für Bischof Ackermann ist der ÖKT daher auch „ein Ausdruck der Bereitschaft aller engagierten Christen zur Mitverantwortung in Kirche und Gesellschaft“. Der Bischof wird beim ÖKT an drei Podien teilnehmen: am Freitag, 14. Mai, geht es um 11 Uhr um den sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen, am Samstag, 15. Mai, diskutiert er um 11 Uhr über „Wege aus der Armut und zur Gerechtigkeit“ und um 16 Uhr über die kirchliche Verantwortung für den Frieden. Zudem gestaltet Bischof Ackermann am 14. Mai um 9.30 Uhr eine Bibelarbeit. Am Freitag, 14. Mai wird er gegen 14 Uhr auch am Bistumsstand sein. Dieser hat, wie schon beim Katholikentag in Osnabrück, die Form einer mittelalterlichen Pilgerherberge. Es wird keine Papierflut oder Informationsbroschüren zum Heiligen Rock geben. Vielmehr sind die Besucher eingeladen, zu verweilen und sich mit dem Stand-Team, darunter auch Wallfahrtsleiter Msgr. Georg Bätzing, auszutauschen. In den Fenstern der Pilgerherberge werden Plakate hängen, die einladen, 2012 nach Trier zu pilgern. Dann wird der Heilige Rock vom 13. April bis zum 13. Mai erstmals seit 1996 wieder zu sehen sein. Mehrere Hunderttausend Pilger werden dazu in Trier erwartet.