1. Region

A620, Richtung Saarbrücken: Bauarbeiten ab 22. Juli - Staus drohen

Bauarbeiten : Auf der A620 Richtung Saarbrücken drohen vier Wochen erhebliche Staus

Wer über die A 620 von Völklingen aus nach Saarbrücken fährt, der sollte demnächst mehr Zeit einplanen. Später trifft es auch Reisende nach Saarlouis. Denn die Autobahn-Gesellschaft lässt die Strecke in der Landeshauptstadt sanieren. Was im Detail zu beachten ist.

Vier Wochen wird die A 620 in Saarbrücken abermals zum Engpass mit Staugefahr. Denn die Autobahn-Gesellschaft lässt die Fahrbahn und die Entwässerung sanieren. Dazu sind nach Angaben des Neunkircher Sprechers Klaus Kosok mehrere Bauabschnitte nötig.

Darum wird es zwischen 22. Juli und 22. August Umleitungen geben, wenn zeitweise zuerst die Strecke stadteinwärts gesperrt wird. Später ist die Gegenseite ebenfalls dran. Betroffen ist demnach die Passage zwischen Gersweiler und Messegelände. In drei zeitliche Abschnitte teilen sich die Arbeiten.

Erster Bauabschnitt, 22. Juli bis 10. August:

  • Zwischen Gersweiler und Messegelände bleibt die Stadtautobahn in Richtung City wegen der schmalen Spur dicht.
  • Die Umleitung: über Abfahrt Gersweiler zur Burbacher Straße, B 51 (Hochstraße), Brückenstraße zur Auffahrt Malstatter Brücke zurück auf die A 620.

Zweiter Bauabschnitt,11. August (19 Uhr) bis 16. August (5 Uhr):

  • Die Auf- und Abfahrten sind in beiden Richtungen gesperrt. Wer in die Stadt fahren will, kommt über die Passage rein. Wer nach Saarlouis will, dem steht nur ein Fahrstreifen bereit.
  • Umleitung in Richtung Burbach: über die Anschlussstelle Klarenthal. Von dort geht‘s weiter über die A 620 nach Gersweiler und Burbach.
  • Umleitung von Burbach kommend zur A 620: über B 51 (Hochstraße) und Brückenstraße zur Auffahrt bei Malstatt.
  • Gleichzeitig ist die Burbacher Straße zwischen Am Engenberg und Mettlacher Straße gesperrt. Diese Passage lässt die Landeshauptstadt auf Vordermann bringen. Wer zum Gewerbegebiet Am Güterbahnhof will, kommt währenddessen nicht dahin.

Dritter Bauabschnitt, 19. August (19 Uhr) bis 22. August (5 Uhr):

  • In dieser Zeit geht es um den Abschnitt zwischen Gersweiler und Burbach stadtauswärts nach Saarlouis.
  • Wer Richtung Innenstadt fährt, kann bei Gersweiler wie gewohnt auf die Autobahn fahren. Auch die Brückenstraße Gersweiler – Burbach bleibt offen.
  • Umleitung nach Saarlouis: über B 51 (Luisenthaler Straße), Luisenthaler Brücker, Saruferstraße zur Anschlussstelle Klarenthal.

Kosok kündigt zudem an, dass vor Baubeginn eine Infoveranstaltung stattfinden soll. Mit der Saarbrücker Stadtverwaltung sei diese für Anfang Juli vorgesehen. Allerdings stehe das Datum noch nicht fest. Der Termin werde später noch mitgeteilt.