1. Region

Kontrollen: Achtung! - Blitzermarathon in der Region

Kontrollen : Achtung! - Blitzermarathon in der Region

Heute ist europaweiter Kontrolltag gegen Temposünder. Auch in Luxemburg wird kontrolliert.

Heute kann es wieder vermehrt an den Straßen in der Region und auch in Luxemburg blitzen. Den ganzen Tag über findet in Rheinland-Pfalz wie auch in einigen anderen Bundesländern und in einigen europäischen Ländern der sogenannte Speedmarathon statt. Die Polizei kontrolliert bis zum Abend an verschiedenen Stellen verstärkt die Geschwindigkeit.

Während die meisten Polizeipräsidien im Land ihre Kontrollstellen vorab öffentlich gemacht haben, heißt es aus dem Trierer Präsidium lediglich, man werde an acht Stellen kontrollieren. Auch die Zahl der an diesem Tag eingesetzten Beamten teilten der Sprecher des Trierer Polizeipräsidiums wie auch das für die Koordination der Aktion in Rheinland-Pfalz zuständige Landeskriminalamt nicht mit. Im Vorfeld des Speedmarathons gab es vereinzelt Kritik daran. Der Personalaufwand stehe in keiner Relation zum Ergebnis und der abschreckenden Wirkung, hieß es. „Es geht weniger um eine abschreckende als vielmehr mehr um eine aufrüttelnde Wirkung einer solchen Ländergrenzen überschreitenden Aktion gegen Tempoverstöße“, sagt ein Sprecher des Mainzer Innenministeriums.

Vor drei Jahren nahm Rheinland-Pfalz an der damals noch Blitzmarathon genannten Aktion nicht teil. Begründung des Innenministers damals: Angesichts größerer Terrorgefahr müsse man auch auf weniger Wichtiges verzichten. Auch in diesem Jahr nehmen nicht alle Bundesländer an der Aktion teil. Unter anderem wird es heute im Saarland, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Berlin keine über die üblichen Blitzer hinausgehenden Geschwindigkeitskontrollen geben. Begründet wird dies entweder mit Personalmangel oder mit dem Zweifel an der Wirksamkeit des Speedmarathons.

Laut einer Umfrage des Berliner Prozessfinanzierers Cudoka, der  Verkehrsteilnehmer bei Verfahren gegen Bußgeldbescheide wegen zu schnellen Fahrens unterstützt, heißen 80 Prozent der Bundesbürger Geschwindigkeitskontrollen für gut, allerdings nur die Hälfte der Befragten sehe in dem Speedmarathon einen Sinn. In Bayern und Rheinland-Pfalz sei die Zustimmung zu der Aktion mit über 50 Prozent von allen Bundesländern am höchsten.

Im vergangenen Jahr wurden beim Speedmarathon in Rheinland-Pfalz 61 585 Fahrzeugen gemessen, 2343 waren zu schnell unterwegs.