Altlasten holen CDU ein

Mainz · Auf die CDU-Landtagsfraktion kommen hohe Kosten zu, die aus der „Affäre Hebgen“ resultieren. Fraktions- und Parteichef Christian Baldauf verweist auf „Altlasten“, will aber „die Sache sauber in Ordnung bringen“.

(fcg) Der ehemalige Fraktionsgeschäftsführer Markus Hebgen soll von 2003 bis 2006 nicht nur in die Kasse gegriffen, sondern auch die Bücher schlampig geführt haben. Der Landesrechnungshof moniert fehlende Belege über 500.000Euro. Da es sich um Steuermittel handelt, deren Verwendung nachzuweisen ist, wird die Union dieses Geld wohl zurückerstatten müssen. Hinzu kommen 148.000 Euro, die für eine Nachversicherung des ehemaligen Beamten Hebgen zu zahlen sind. Die Fraktion stärkt ihrer Führung den Rücken und geht auf Distanz zu ihrem Ex-Vorsitzenden Christoph Böhr.