1. Region

Amokfahrt in Trier: Über was wir berichten und über was nicht

Amokfahrt in Trier - zur Erläuterung : Tote nach Amokfahrt in Trier: Über was wir berichten und über was nicht

Fünf Tote, viele Verletzte – das sind die bisher bekannten Folgen einer Amokfahrt in Trier. Wir folgen dem Oberbürgermeister und der Polizei und nennen diese so – warum wir anderes nicht machen und zeigen.

Es ist fürchterlich: Ein Autofahrer ist heute Nachmittag in der Trierer Fußgängerzone in Menschen gefahren. Die Polizei spricht von vier Toten und vielen Verletzen. Nach Auskunft von Oberbürgermeister Wolfram Leibe handelte es sich um eine Amokfahrt. Und da alle Umstände, die uns bekannt sind, ebenfalls dafür sprechen, nennen wir diese auch genau so.

Derzeit wissen wir nicht, was hinter der Tag steckt: Hat der Täter Verbindungen zu extremistischen Bewegungen, egal welcher Art? Darüber wissen wir noch nichts – daher vermeiden wir es zunächst von einem Terrorakt zu sprechen. Wir versuchen, möglichst gesicherte Erkenntnisse weiterzugeben und trotz aller Neugier nicht zu stark zu spekulieren. Im Interesse der Opfer und aller Menschen, die gerade leiden.

Genau aus diesem Grund zeigen wir ebenfalls nicht alle Bilder, die verfügbar sind. Wir wollen die Opfer nicht zur Schau stellen, zumal wir damit womöglich sogar die Wünsche eines Täters erfüllten. Falls Sie ein Foto sehen, bei dem dies nicht gelungen ist, können Sie mir übrigens auch mailen an t.roth@volksfreund.de

Was wir dagegen zeigen, ist ein Video, das mit großer Wahrscheinlichkeit die Festnahme des Mannes zeigt, der das Auto gefahren hat. Wir haben Kennzeichen gepixelt und der Mann ist aus unserer Sicht nicht identifizierbar. Damit sind wir aus unserer Sicht durchaus zurückhaltend vorgegangen. dennoch gibt es natürlich ein großes Interesse an einer ausführlichen Berichterstattung und einer journalistischen Einordnung.

Wir werden diese vornehmen und alle Artikel stets aktualisieren. Neueste Erkenntnisse – kurz und schnell (und eventuell auch ab und an mit einem Tippfehler, den wir Sie bitten, nachzusehen) – finden Sie hier in unserem Live-Ticker. Dabei sind ebenfalls Bilder zu sehen, die die Verwüstung durch die Fahrt zeigen. Dies halten wir für redaktionell angebracht selbst in dieser traurigen Situation.

Kurz zum Täter: Die Polizei sagte, es handele sich um einen 51-jährigen Deutschen aus dem Kreis Trier-Saarburg. Wir haben Hinweise auf den richtigen Namen des Täters erhalten. Diesen gehen wir nach, möglicherweise handelt es sich um einen Trierer. Wir schreiben diese Vermutungen auf, weil die Hinweise uns sehr stichhaltig erscheinen, aber nicht mehr. Noch ist zu vieles unsicher.

Und weil sich die Lage derzeit sehr schnell ändert, werde ich auch diesen Artikel regelmäßig aktualisieren. Trotz aller journalistischen Abläufe, die in diesen schweren Stunden wie immer greifen müssen: In Gedanken sind wir bei den Opfern und Ihren Angehörigen. Wir wünschen Ihnen viel Kraft und allen Verletzten gute Besserung!