1. Region

Anlagebetrug im großen Stil: Urteil heute erwartet

Anlagebetrug im großen Stil: Urteil heute erwartet

Im Prozess gegen drei mutmaßliche Anlagebetrüger vor dem Trierer Landgericht fällt heute möglicherweise ein Urteil. Dem Trio wird vorgeworfen, Anleger um 2,6 Millionen Euro gebracht zu haben.

Trier. (wie) Vor zwei Wochen legten die drei Angeklagten überraschend ein Geständnis ab, nachdem sie zwei Prozess-Tage lang zu den ihnen zur Last gelegten Vorwürfen geschwiegen haben. Dem Trio, das Freunde und Bekannte mit dubiosen Anlagen und überzogenen Rendite-Versprechungen um insgesamt 2,6 Millionen gebracht haben soll, wurde das Geständnis mit milderen Strafen vom Gericht schmackhaft gemacht.

Geprellte Anleger berichteten beim Prozess, dass ihnen eine Verdopplung ihres Kapitals versprochen worden sei. Gutgläubig vertrauten sie den drei Angeklagten ihr Geld an, manch einer ging dabei sogar an seine Altersvorsorge oder machte Schulden. Doch nach ersten vermeintlichen Gewinnen blieben die Zahlungen aus. Ob die Anleger ihr Geld wieder sehen, ist unklar. Insgesamt sind 99 Fälle angeklagt. Heute soll das Urteil gegen die drei mutmaßlichen Betrüger gefällt werden.