Auto in Brand, betrunkener Fahrer flieht

Auto in Brand, betrunkener Fahrer flieht

Mitten im luxemburgischen Grenzort Wasserbillig hat ein betrunkener Autofahrer einen Unfall gehabt. Während sein Auto in Brand geriet, konnte der Mann sich aus dem Fahrzeug befreien.

(red) Das Fahrzeug geriet laut Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Wasserbillig auf der Grand-Rue auf die Gegenfahrbahn, prallte gegen eine Straßenlaterne, überschlug sich mehrmals und kam schließlich auf der linken Fahrspur auf den Rädern zum Stillstand. Anschließend geriet das Fahrzeug in Brand.

Der laut luxemburgischen Medienberichten aus Deutschland stammende Fahrer konnte sich aus dem Fahrzeug befreien und flüchtete stark blutend am Kopf. Er konnte aber durch eine Polizeistreife Richtung Mertert torkelnd angetroffen werden. Der Mann war nach Polizeiangaben fast nicht in der Lage, sich auf den Beinen zu halten. Ein Alkoholtest bestätigte extremen Alkoholgenuss. Desweiteren konnten im Fahrzeug Drogenutensilien festgestellt werden.

Mehr von Volksfreund