1. Region

Auto steht in der Mosel: Fahrer stark alkoholisiert

Auto steht in der Mosel: Fahrer stark alkoholisiert

Die Polizei hat nach einer Suche an der Mosel zwischen Kaimt und Bullay den Fahrer eines im Wasser stehenden Autos gefunden. Er war stark alkoholisiert.

Ein Schiffsführer hatte das Auto am frühen Freitag morgen gegen 6.20 Uhr gemeldet. Der Wagen stand in der Mosel am Ufer zwischen Kaimt und Bullay, also gegenüber der Ortslage Merl. Im gesamten Umfeld konnte keine Person mehr ausgemacht werden, die als Fahrer in Betracht käme. Ermittlungen an der Halteranschrift im Bereich Simmern (Hunsrück) ergaben, dass der 23-jährige Fahrzeugführer vermutlich selbst mit dem Fahrzeug unterwegs war. Rückfragen in den benachbarten Krankenhäusern verliefen bislang ebenso wie Ermittlungen im privaten Umfeld des Halters ohne Erfolg.

Da nicht auszuschließen war, dass der Fahrer nach dem Abkommen von der Fahrbahn in die Mosel gestürzt war, wurde zusätzlich zu eigenen Suchmaßnahmen die Feuerwehr Zell zwecks Absuche des Ufers durch ein Boot alarmiert.

Gegen 8.15 Uhr wurde der Fahrzeugführer dann bei besserer Sicht völlig verdreckt, unterkühlt und sehr stark alkoholisiert im Weinbergsgelände zwischen Bundesstrasse 53 und Moselufer, etwa 200 Meter vom Fahrzeug entfernt, unverletzt aufgefunden.
Das DRK brachte ihn ins Krankenhaus Zell, wo ihm auch eine Blutprobe entnommen wurde. Die Polizei untersucht nun, ob der junge Mann auch als Verursacher für einen Verkehrsunfall an der Einmündung B 53 / Schulzentrum in Frage kommt, der sich in der Nacht ereignet hat.

Hinweise erbittet die Polizei unter der Rufnummer 06542 / 98670.