1. Region

Axtmord in der in der Eifel: 59-Jähriger erschlägt 80-jährigen Onkel in Utscheid

Kriminalität : Axtmord in der Eifel: 59-Jähriger erschlägt 80-jährigen Onkel in Utscheid

Ein 59-Jähriger soll am Sonntag in Utscheid (Eifelkreis Bitburg-Püm) seinen 80-jährigen Onkel mit einer Axt erschlagen haben. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft. Ihm wird Mord vorgeworfen.

Kurz nach 16.30 Uhr am Sonntag ruft ein Mann aus Utscheid bei der Polizei in Bitburg an und teilt mit, er habe gerade seinen Onkel mit einer Axt erschlagen. Als die Polizisten auf das Grundstück des 59-jährigen Anrufers kommen, finden sie dort einen 80-jährigen Mann. Dieser wies nach Auskunft der Staatsanwaltschaft Trier Verletzungen im Hals- und Kopfbereich auf.

Mehr zum Thema

Der 59-jährige gab zu, seinen Onkel mit einer Axt erschlagen zu haben, weil er seit Jahren Streit mit ihm gehabt habe, so der Leitende Oberstaatsanwalt Peter Fritzen. Am Sonntag sei es erneut zu Streitigkeiten gekommen. Der 59-Jährige habe seinen Onkel zu sich nach Hause gebracht. Dort soll der Mann den 80-Jährigen eine Treppe hinuntergestoßen haben und dann mit einer Axt auf ihn eingeschlagen haben.

Die Polizei hat den 59-Jährigen am Sonntag festgenommen. Am Montag wurde er dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. Dem Mann wird Mord vorgeworfen. Laut Staatsanwaltschaft leidet der Beschuldigte möglicherweise unter psychischen Problemen.