1. Region

B-51-Unfall: Prozess zieht sich hin

B-51-Unfall: Prozess zieht sich hin

Im Prozess gegen eine 25-Jährige aus Konz, die im April auf der Bundesstraße B51 in Selbsttötungsabsicht mit ihrem Auto in den Gegenverkehr gerast sein soll, gibt es heute doch noch kein Urteil. Möglicherweise müsse ein neues Gutachten in Auftrag gegeben werden.

(sey) Die junge Frau muss sich seit Anfang Dezember wegen versuchten Totschlags vor dem Trierer Landgericht verantworten, weil ihre Mutter bei dem Frontalzusammenstoß auf dem Beifahrersitz saß (der TV berichtete mehrfach). Beide Frauen wurden damals schwer verletzt. Die Angeklagte hatte beim Prozessauftakt jegliche Absicht bestritten, ihre Mutter mit in den Tod reißen zu wollen.