1. Region

Badeunfall am Remerscher See

Badeunfall am Remerscher See

Ein Mann hat sich am Sonntagvormittag gegen 12 Uhr beim Sprung in einen nicht freigegebenen Bereich des Badesees im luxemburgischen Remerschen schwer verletzt.

(siko) An dieser Stelle war das Wasser hier nur etwa 50 Zentimeter tief. Bei dem Sprung zog sich der Badegast schwerwiegende Verletzungen an beiden Beinen zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Air Rescue 1 in eine Klinik auf den Kirchberg geflogen. Im Einsatz war außer dem Hubschrauber die Feuerwehr Schengen sowie ein Rettungswagen aus Schengen.