| 13:01 Uhr

Verkehr
Bahnstrecke Trier-Koblenz wochenlang gesperrt

Trier. () Bahnfahrer, die in den nächsten Wochen mit dem Zug von Trier nach Koblenz wollen, brauchen Geduld. Bis einschließlich 9. September fahren die meisten Züge nur bis Kobern-Gondorf, einige fallen aus (unter anderem die durchgehenden Züge von Luxemburg nach Koblenz) oder fahren zu anderen Zeiten.

Grund sind Brückenarbeiten zwischen Koblenz Hauptbahnhof und Kobern-Gondorf. Die Bahn setzt zwischen den beiden Orten Busse ein. Diese kommen allerdings in Koblenz bis zu 20 Minuten später an als die normal­erweise fahrenden Züge.

In umgekehrter Richtung von Koblenz nach Kobern-Gondorf fahren die Busse 18 bis 20 Minuten vor den üblichen Abfahrzeiten der Züge ab. In Kobern-Gondorf sollen die Fahrgäste dann wieder Anschluss an die planmäßigen Regionalzüge Richtung Trier und Mannheim haben.

Immer wieder kommt es auf Bahnstrecken zu Sperrungen wegen Baustellen. Der für den Nahverkehr auf den Schienen zuständige Zweckverband SPNV Nord bemängelt, dass die Bahn häufig zu spät darüber informiert. Dadurch könnten auch die Kunden nicht rechtzeitig über mögliche Zugausfälle oder Verspätungen in Kenntnis gesetzt werden. Um die Situation zu verbessern, wurde im vergangenen Jahr ein Baustellenmanagement eingeführt. Darin wurde vereinbart, dass Bahnbaustellen künftig schneller fertig werden und die Züge trotz der dadurch bedingten Engpässe pünktlich sein sollen. Die Bahn, als Betreiber des Schnienennetzes, hat sich verpflichtet, höhere Entschädigungen an Bahnunternehmen zu zahlen, deren Züge wegen Bausstellen verspätet unterwegs sind.