1. Region

Banküberfall: Opfer will Polizisten verklagen

Banküberfall: Opfer will Polizisten verklagen

Den beiden Polizisten, die am Mittwoch vergangener Woche einen 37-jährigen Belgier angeschossen haben, droht eine Klage des Opfers. Der Spediteur aus dem belgischen Hasselt wurde von einer Kugel aus einer Maschinenpistole der Polizisten getroffen. Die Beamten fahndeten nach einem Bankräuber.

(wie) Fünf Tage nach den Schüssen zweier Polizisten auf einen 37-jährigen Belgier steht fest, dass der Mann nur mit viel Glück überlebt hat. „Ein Zentimeter weiter und er wäre tot gewesen“, haben die behandelnden Ärzte im Trierer Brüderkrankenhaus nach Angaben des Bruders des Schwerverletzten gesagt. Das schreibt die belgische Tageszeitung Nieuwsblad. Mittlerweile ist der Mann von der Intensiv-Station der Klinik in ein normales Krankenzimmer verlegt worden. In dem Zeitungsbericht heißt es außerdem, dass der 37-Jährige die beiden Polizisten, die auf ihn geschossen haben zu verklagen. Eine Bestätigung seiner Anwältin war dazu gestern nicht zu bekommen. Der 37-jährige Spediteur war am Mittwoch vergangener Woche in der Nähe des Dorfes Dodenburg (Bernkastel-Wittlich) von mindestens einer Kugel aus einer Polizei-Maschinenpistole getroffen worden. Eine Kugel blieb nach Auskunft seines Bruders zwischen Rippen und Lunge stecken. Laut Trierer Staatsanwaltschaft hatte der Mann auch Verletzungen an der Schulter. Zu dem Zwischenfall kam es, als sich zwei Zivilbeamte in hoher Geschwindigkeit dem in einem Waldweg parkenden Auto näherten. Einer der Polizisten, die der Belgier aber nicht als solche erkannte, zeigte ihm aus dem Auto heraus eine Maschinenpistole. Der 37-Jährige floh in Panik, weil er dachte, er werde überfallen. Danach fielen mehrere Schüsse auf den schwarzen Kastenwagen des Belgiers. Die beiden Polizisten fahndeten nach einem Bankräuber, der kurz zuvor eine Sparkassenfiliale im 20 Kilometer entfernten Großlittgen überfallen hatte (Beute: 300 Euro). Bislang haben sie sich nicht geäußert. In belgischen Medien häufen sich die Vorwürfe gegen die deutsche Polizei. Vereinzelt wird den Beamten von Lesern Rassismus vorgeworfen. Diskutiert wird im Nachbarland auch, warum sich die beiden Polizisten gegenüber dem 37-Jährigen nicht ausgewiesen haben.