Bernkastel-Kues: Herr Eichhorn und der Mond

Bernkastel-Kues: Herr Eichhorn und der Mond

Sebastian Meschenmoser aus Kues hat sein zweites Buch vefasst. "Herr Eichhorn und der Mond" ist eine Geschichte für Alt und Jung, gestaltet mit Zeichnungen und Begleittexten.

"Eines Morgens erwacht Herr Eichhorn, weil der Mond in sein Dach gefallen war. Völlig unvermittelt sieht sich Herr Eichhhorn einem ungeheuerlichen Problem gegenüber: Was tun, wenn der Mond vom Himmel fällt? Zunächst scheint alles aussichtslos, doch wenn viele mithelfen, wird ein Problem schnell kleiner...", so macht das Büchlein auf seine Geschichte neugierig. Es ist eine Geschichte für alle, die an das Unmögliche glauben. Oder ist die Geschichte vielleicht doch nicht so unmöglich?

"Eine riesen-fiese, höchst absurde Odyssee", nennt Meschenmoser mit einem Augenzwinkern seine "bunte" mehrschichtige Geschichte. Die Leute sollen sich an den Szenen einfach erfreuen - oder auch mehr darin sehen. Inspiriert haben ihn nicht nur die Eichhörnchen, sondern auch der Mond. "Man sitzt manchmal da und schaut sich den Mond an, der im Rhythmus dicker und dünner wird. "

Mehr von Volksfreund