Bernkastel-Kues: Sparkasse zufrieden mit Geschäftsjahr

Bernkastel-Kues: Sparkasse zufrieden mit Geschäftsjahr

Die Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück ist mit dem Geschäftsjahr 2006 "rundum zufrieden".

(sim) Es geht wirtschaftlich wieder aufwärts in Deutschland und in der Region. Das merken auch die Banken an den gestiegenen Kreditvergaben. Die Sparkasse Mittelmosel – Eifel Mosel Hunsrück (EMH), deren Vorstände heute das Geschäftsjahr 2006 erläuterten, verzeichnete bei den Krediten einen Zuwachs von 63 Millionen Euro. Das Ergebnis (siehe Grafik) weist ein Plus bei den Kundenkrediten (+ 5,3 Prozent), bei den Kundeneinlagen (+ 1,7 Prozent) und bei der Bilanzsumme (+ 2,5 Prozent) auf. Neue Darlehen und Kredite hat die Bank im vergangenen Jahr an Firmen-, Gewerbe- und öffentliche Haushalte in Höhe von 110 Millionen Euro und an Häuslebauer in Höhe von 90 Millionen Euro vergeben. Positiv entwickelte sich auch die Nachfrage nach privaten Konsumentenkrediten. 30 Millionen Euro wurden in 2006 neu bewilligt. Zufrieden ist der Sparkassenvorstand auch mit dem zu erwartenden Jahresergebnis nach Steuern (Gewinn) von etwa 12,5 Millionen Euro (Vorjahr: 13 Millionen Euro). Die Träger des Kreditinstituts, die Kreise Cochem-Zell und Bernkastel-Wittlich, profitieren davon. Die Ausschüttung wird voraussichtlich, vorausgesetzt der Verwaltungsrat der Sparkasse stimmt dem zu, 360000 Euro für den Kreis Bernkastel-Wittlich und 140 000 Euro für den Nachbarkreis betragen. Zur Zeit betreibt die Sparkasse Mittelmosel EMH 40 Filialen. Vorstandssprecher Winfried Gassen stellte klar, dass es aktuell keine Pläne gebe, Filialen zu schließen.. Innerhalb aller 26 Sparkassen in Rheinland-Pfalz liegt die Sparkasse Mittelmosel EMH gemessen an der Bilanzsumme an elfter Stelle.