1. Region

Bernkastel-Wittlich: Schlägereien und betrunkene Jugendliche (aktualisiert)

Bernkastel-Wittlich: Schlägereien und betrunkene Jugendliche (aktualisiert)

Die Polizei im Raum Wittlich und Bernkastel-Kues hat im Laufe des Wochenendes mehrere Schlägereien klären müssen.

(sos/red) Zu mehreren Schlägereien rückte die Polizei Wittlich bis Sonntagabend aus. Nachdem gegen vier Jugendliche, die am Weiberdonnerstag in Prügeleien verwickelt waren, sogenannte Aufenthaltsverbote für das Stadtgebiet Wittlich ausgesprochen worden waren, kam es in Wittlich selbst zu keinen Übergriffen mehr.

Am Freitagabend lieferten sich mehrere junge Männer im Kurhaus in Manderscheid ein Handgemenge bei dem drei Personen leicht verletzt wurden. Zwei jugendliche Hauptverdächtige wurden mit zur Polizeiwache nach Wittlich genommen, wo sie von ihren Erziehungsberechtigten abgeholt werden mussten.


Im Rahmen einer Fastnachtsveranstaltung kam es am Samstagabend in Salmrohr ebenfalls zu einer Auseinandersetzung alkoholisierter Festteilnehmer. Zur Beruhigung der erhitzten Gemüter wurden gegen vier junge Männer Platzverweise ausgesprochen, den Folge geleistet wurde.

Wenig später musste neben einer Polizeistreife auch ein Krankenwagen nach Bengel ausrücken. Hier erlitt ein 23jähriger Karnevalsbesucher eine Platzwunde die ärztlich versorgt werden musste. Er war aus einer Gruppe heraus von einem noch unbekannten Täter mit einem Teleskopschlagstock auf den Kopf geschlagen worden.

Die großen Fastnachtsumzüge in Wittlich und Hetzerath verliefen ohne polizeirelevante Vorkommnisse.

Einiges zu tun hatte die Polizei in Bernkastel-Kues nicht nur während des Fastnachtsumzugs am Samstag, 2. Februar. Schon am Freitag mussten sie einen Radfahrer mit zwei Promille aus dem Verkehr ziehen. Der Radfahrer war betrunken als "Geisterfahrer" im Kreisel Richtung Lieser unterwegs und kollidierte mit einem PKW.

Am Samstag kümmerten sich die Beamten um einen stark alkoholisierten 16-Jährigen, den die Eltern gegen 16 Uhr abholen mussten. Und als die Beamten gegen 19.58 Uhr wegen einer Schlägerei vor den Diskotheken am Gestade in Bernkastel ermittelten wurden sie von einem Pulk betrunkener Jugendlichen behindert, so dass die Befragung der Zeugen nur im Streifenwagen möglich war. Bei den Schlägereien war ein 15-Jähriger aus der Eifel verletzt worden, der zwei Promille hatte. Sein Vater sollte ihn auf der Dienststelle abholen, doch der Junge lief dem Vater davon, der den Beamten erklärte, sie bräuchten ihn nicht mehr anzurufen, er würde sich nicht mehr um sein Kind kümmern. Das Jugendamt wurde informiert. Gegen 23.30 Uhr kam es dann in Ürzig zu einer Schlägerei, eine Streife aus Wittlich musste zur Unterstützung kommen. Um 0.45 Uhr am Sonntagmorgen saß dann ein junger Mann auf der Fahrbahn, der von einem anderen angegriffen wurde. Der 23- Jährige Schläger gehört zu einer Gruppe polizeibekannter Straftäter. Er musste in die Zelle.