Betrunken und doch am Auto- und Traktor-Steuer

Gerolstein- Roth · Diese nächtliche Spritztour wird teuer. Ein 21-Jähriger und sein 19-jähriger Freund haben in der Sonntagnacht zunächst ein Auto in eine Wiese gesetzt und dieses dann mit einem Traktor geborgen. Beide standen allerdings unter Alkoholeinfluss.

Eine Anwohnerin aus Gerolstein-Roth hatte gegen 2.10 Uhr die Polizei alarmiert und berichtet, dass ein Auto in der Straße Im Wert in eine Wiese gefahren sei. Als die Beamten der Polizeiinspektion Daun vor Ort erschienen, fanden sie lediglich eine stark verschmutzte Fahrbahn und Fahrzeugspuren in der angrenzenden Wiese vor. Da die Schmutzspuren bis zu einem Anwesen in der selbigen Straße führten, wurden die dort anwesenden Personen überprüft.

Danach stellte sich folgender Sachverhalt dar:

Gegen 2 Uhr befuhr ein 21-jähriger mit seinem Auto die Straße Im Wert und geriet infolge seines Alkoholgenusses und überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab. Er durchbrach einen Weidezaun und kam auf der angrenzenden Wiese zum Stillstand. Danach ging er nach Hause, stieg dort in einen Traktor und fuhr mit diesem zu der Wiese, um seinen Pkw zu bergen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,01 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Bei der Bergung des Auto half ein 19-jähriger Freund. Nachdem man den Pkw aus der Wiese gezogen hatte, setzte sich dieser an das Steuer und fuhr zum Anwesen seines Freundes. Einen Alkoholtest lehnte der 19-jährige ab. Da er aber stark nach Alkohol roch, wurde auch ihm eine Blutprobe entnommen.

Beiden mussten ihren Führerschein abgeben.