Betrunken, wütend und in Polizeigewahrsam

Betrunken, wütend und in Polizeigewahrsam

Weil sie randalierte und herumbrüllte, musste eine betrunkene Frau ihren Besuch auf dem Kestener Straßenfest beenden - und fand keinen anderen Schlafplatz als die Polizeiwache.

Nicht immer endet der Besuch eines Festes mit Freude. Diese Erfahrung machte eine Frau aus Nordrhein-Westfalen am Sonntag. Kurz nach Mitternacht erhielt die Polizei in Bernkastel-Kues die Nachricht, dass auf dem Kestener Straßenfest eine betrunkene Frau randaliere. Die Beamten trafen auf eine stark alkoholisierte Frau, die auf einem Stuhl kauerte und brüllte.

Nach Zeugen-Angaben hatte sie vorher schon Schreianfälle. Die 55-Jährige war von Festbesuchern auf der Straße liegend gefunden worden. Die Beamten nahmen die Frau mit, um sie nach Bernkastel in ein Hotel zu bringen, wo sie mit ihrem Lebensgefährten das Wochenende verbrachte. Im Wagen sei die Frau renitent geworden, berichtet die Polizei. Sie habe die Beamten aufs Übelste beleidigt und Angaben zur Person verweigert.

Da sie ihr Hotel nicht nennen konnte, kam sie zunächst in Polizeigewahrsam. Als die Beamten das Hotel ausfindig gemacht hatten, fuhren sie die Frau dorthin und trafen den Lebensgefährten und den Hotelier an. Beide lehnten es ab, die Frau im Hotel aufzunehmen. Deshalb wurde ihr eine Übernachtung auf der Polizeiwache angeboten, was sie auch annahm. Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.

Mehr von Volksfreund