| 14:31 Uhr

Betteldorf: Streit um Lavagrube geht weiter

(vog) Starker Tobak: Unternehmer Manfred Grommes wirft der Verbandsgemeinde Daun vor, für die Vergabe des Pachtvertrages „Lavagrube Betteldorf“ Schmiergeld kassiert zu haben.

(vog) Starker Tobak: Unternehmer Manfred Grommes wirft der Verbandsgemeinde Daun vor, für die Vergabe des Pachtvertrages „Lavagrube Betteldorf“ Schmiergeld kassiert zu haben. Die Kommune wehrt sich dagegen. Unternehmer Manfred Grommes hat die Verbandsgemeinde Daun sowohl der Zahlung von Schmiergeld bezichtigt als auch behauptet, dass freundschaftliche Beziehungen zwischen Kommune und der Firma Eifel-Lava bei der Vergabe des Pachtvertrags für die Lavagrube Betteldorf eine Rolle gespielt hätten (der TV berichtete). Grommes hatte mit Ex-Pächter Clemens Meerfeld Anfang März 2002 eine Vereinbarung über die Übernahme der Maschinen und der bereits abgebauten Lavamenge in der Grube Betteldorf gemacht sowie Preisabsprachen getroffen – jedoch ohne schriftliche Absprache mit dem Eigentümer des Areals, der Gemeinde Betteldorf. Als Grommes Anfang April mit den Arbeiten in der Grube begann, ist der Gemeinde der Kragen geplatzt. Grommes wurde ausgebootet, statt dessen ein Vertrag mit Eifel-Lava geschlossen. „Wir sind weder bestechlich, noch hat es eine Bevorzugung gegeben“, sagt Friedbert Wißkirchen, Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Daun. „Wir haben durch unseren Anwalt von Herrn Grommes eine Unterlassungserklärung gefordert und gleichzeitig Strafanzeige gestellt“, erklärt Wißkirchen.