1. Region

Bischöfe: Ostergottesdienste wie geplant mit Besuchern

Kirche : Bischöfe: Ostergottesdienste wie geplant mit Besuchern

Die Gläubigen können aufatmen: Die diesjährigen Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen finden wohl doch nicht nur im Internet statt.

Die katholische Kirche will Ostergottesdienste mit Gläubigen feiern – unter Einhaltung aller Schutz- und Hygienemaßnahmen. Das kündigte ein Sprecher der Bischofskonferenz nach der Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Merkel an. Zu Wochenbeginn hatten Bund und Länder die Kirchen gebeten, Gottesdienste über die Kar- und Ostertage wegen der Corona-Pandemie möglichst nur virtuell zu feiern. Die Kirchen waren davon völlig überrascht worden. „Ostern ist das wichtigste Fest für uns, Gottesdienste sind kein Beiwerk“, meinte daraufhin der Vorsitzende der Bischofskonferenz, der Limburger Bischof Georg Bätzing. Man habe an Weihnachten gezeigt, dass „wir mit Vorsicht Messe feiern können. Darauf wollen wir Ostern nicht verzichten“, so Bätzing.

Auch der Trierer Generalvikar Ulrich Graf von Plettenberg hatte am Dienstag die Priester und Pfarrgenmeinen dazu aufgerufen,  an den aktuellen Planungen festzuhalten. Klärende Gespräche liefen noch. Darauf verwies auch die Sprecherin des Evangelischen Kirchenkreises Trier, Maike Roeber.