Bischof Ackermann hebt Beurlaubung von Pfarrer auf

Bischof Ackermann hebt Beurlaubung von Pfarrer auf

Ein Trierer Bistumspriester, der im April wegen Missbrauchsvorwürfen vom Dienst beurlaubt worden war, darf wieder an den Altar in seiner Gemeinde im saarländischen Neunkirchen zurück. Das teilte das Bistum mit.

(dpa) Triers Bischof Stephan Ackermann habe die Beurlaubung des 56-jährigen Pfarrers wieder aufgehoben, teilte die Bischöfliche Pressestelle am Samstagabend in Trier mit. Gegen den Geistlichen waren Vorwürfe erhoben worden, sich in den 1980er Jahren als Pater des Homburger Johanneum-Internats an einem Schüler sexuell vergangen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken in der Sache habe die Ermittlungen inzwischen eingestellt, da die Vorfälle verjährt seien, teilte das Bistum mit. Zudem komme ein forensisch-psychologisches Gutachten zu dem Ergebnis, dass der Einsatz des Priesters „ohne Einschränkungen möglich ist“. Die Entscheidung des Bischofs sollte den Gläubigen in Neunkirchen am Wochenende in den Messen mitgeteilt werden. Von seinem Posten als Dechant des Dekanates Neunkirchen ist der Pfarrer zurückgetreten.