Bitburg: 23-Jähriger bei Arbeiten an Überlandleitung tödlich verletzt

Bitburg: 23-Jähriger bei Arbeiten an Überlandleitung tödlich verletzt

Bei Wartungsarbeiten an einer Überlandleitung ist ein 23-jähriger Monteur tödlich verletzt worden.

Der Mann war bei einer Leitungsüberprüfung zwischen dem Umspannwerk Niederstedem und Dockendorf (Kreis Bitburg-Prüm) mit seinem Arbeitskorb gegen eine 20 000-Volt-Überlandleitung geraten und hatte einen Stromschlag erlitten, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der junge Mann war sofort tot. Die Strom fiel im Raum Dockendorf für etwa zwei Stunden aus. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

Mehr von Volksfreund