Bitburg: Mit dem Go-Kart aufs Eis

Bitburg: Mit dem Go-Kart aufs Eis

(uhe) Spikes statt Kufen: Zweimal pro Woche ist die Eissporthalle Bitburg für Schlittschuhläufer gesperrt. Dann fahren Go-Karts auf einem Parcours übers Eis. „In Wintersportgebieten in der Schweiz, in Österreich und Finnland gibt es so etwas schon länger“, sagt Martha Degens, Geschäftsführerin der Eissporthalle. „Doch bei uns in der Region ist das neu.“ Zumindest auf deutscher Seite, denn im luxemburgischen Befort wird der Eis-Kart-Sport ebenfalls angeboten. Der Go-Kart-Parcours der Eissporthalle ist mittwochs und freitags jeweils von 21 bis 22 Uhr geöffnet, bei Anmeldung auch bis 23 Uhr. Kontakt: Martha Degens, Telefon: 06561/8447.

(uhe) Spikes statt Kufen: Zweimal pro Woche ist die Eissporthalle Bitburg für Schlittschuhläufer gesperrt. Dann fahren Go-Karts auf einem Parcours übers Eis. „In Wintersportgebieten in der Schweiz, in Österreich und Finnland gibt es so etwas schon länger“, sagt Martha Degens, Geschäftsführerin der Eissporthalle. „Doch bei uns in der Region ist das neu.“ Zumindest auf deutscher Seite, denn im luxemburgischen Befort wird der Eis-Kart-Sport ebenfalls angeboten. Der Go-Kart-Parcours der Eissporthalle ist mittwochs und freitags jeweils von 21 bis 22 Uhr geöffnet, bei Anmeldung auch bis 23 Uhr. Kontakt: Martha Degens, Telefon: 06561/8447.