Bitburg-Prüm: Feuerwehren wehren sich

Bitburg-Prüm: Feuerwehren wehren sich

Der jüngste Bericht des Landesrechnungshofs sorgt für Empörung bei den kritisierten Feuerwehren im Kreis Bitburg-Prüm. „4300 Aktive in 230 Feuerwehren im Kreis sind die größte Bürgerinitiative und bei der Gefahrenabwehr eine wesentliche Stütze der kommunalen Daseinsfürsorge“, sagt Backes.

Zwar würden bei Schließungen zunächst Kosten wegfallen, doch der volkswirtschaftliche Schaden wäre ungleich größer.