1000 Kerzen für eine solidarischere Gemeinschaft

1000 Kerzen für eine solidarischere Gemeinschaft

Mit 1000 brennenden Kerzen auf dem Regino-Schulhof in Prüm will der Caritasverband Westeifel am Samstag, 12. November, ein Zeichen für eine solidarischere Gemeinschaft setzen. Vorher beschließt Bischof Stephan Ackermann das Jubiläumsjahr zum 70-jährigen Verbandsbestehen mit einem Pontifikalamt in der St.-Salvator-Basilika.

Prüm. Mit vielen großen und kleinen Veranstaltungen wurde übers ganze Jahr hinweg das 70-jährige Bestehen des Caritasverbands Westeifel gefeiert (der TV berichtete), langsam naht der Höhepunkt: Triers Bischof Stephan Ackermann wird am Samstag, 12. November, um 19 Uhr in der Prümer Basilika zum Abschluss des Festjahrs ein Jubiläums-Pontifikalamt zelebrieren.
Zwar wird damit das ausklingende Festjahr klerikal abgeschlossen, auf dem Schulhof des Regino-Gymnasiums folgt allerdings im Anschluss noch ein gesellschaftliches Zeichen, wenn bei der Aktion "Eine Millionen Sterne" dort 1000 Kerzen entzündet werden. "Eine Million Sterne" ist eine bundesweite Solidaritätsaktion des Caritas-Netzwerkes. Das gemeinsame Ziel der 77 Verbandspartner ist, ein sichtbares Zeichen zu setzen für eine solidarische Gesellschaft und eine gerechtere Welt.
Der Caritasverband Westeifel stellt die Aktion unter das Motto: "Caritas gegen Altersarmut" um daran zu erinnern, dass ältere Menschen ihre letzte Lebensphase würdevoll und mit der notwendigen Unterstützung verbringen sollen. Die durch Bischof Ackermann gesegneten Kerzen werden anschließend an kranke Menschen als kleiner Lichtblick verteilt werden. aff