1. Region
  2. Bitburg & Prüm

14 Bands und DJs in einer Nacht

14 Bands und DJs in einer Nacht

BITBURG. (red) Die Affen sind wieder los. Am kommenden Samstag findet das Monkey-Jump-Festival statt, das vom Trierischen Volksfreund präsentiert wird.

Monkey Jump, das heißt Springen durch den Stadtdschungel. Am kommenden Samstag können die Besucher in nur einer Nacht in zwölf Kneipen 14 Bands und DJs erleben. Los geht's am Samstag, 10. September, ab 19 Uhr.Für einen Abend zeigt das Bitburger Nachtleben ein völlig neues Gesicht. Aus den Lokalen der Innenstadt erklingt Live-Musik, die Festivalbesucher feiern ausgelassen in den Clubs und tanzen auf der Straße. Oft hält der Reigen bis zum Morgengrauen an. Zum dritten Mal ist die in vielen Städten Deutschlands ausgerichtete Party ein Muss. Das bedeutet sieben Stunden Live-Musik. Die Besucher erwartet Soul, Funk, Rock'n'Roll, Salsa oder Blues.

Zehn Euro kostet das Eintrittsbändchen fürs Handgelenk, in den Vorverkaufsstellen acht Euro. Das Bändchen öffnet die Türen aller teilnehmenden Kneipen. Ein Flyer mit Straßenkarte informiert die Gäste, welche Band es gerade wo zu hören gibt. Die Teilnehmer können zwar nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen, aber mit einem gelegentlichen Blick auf die Armbanduhr und etwas Improvisationstalent findet jeder rechtzeitig seine Favoriten. Wer die Sache etwas entspannter angehen möchte, kann sich einfach im Strom der Feiernden treiben lassen und sich spontan entscheiden.

Einlass in den Lokalen ist ab 19 Uhr. Ab 20 Uhr spielen die Gruppen auf. "Wir wollen den Gästen eine bunte Mischung bieten", sagt Veranstalter Alex Schäfer von Monkey Jump Entertainment.

Das erste Monkey-Jump-Festival fand 1999 in Wiesbaden statt. Diese Art des Festivals in Mannheim, Wiesbaden, Kaiserslautern und Saarbrücken zog jeweils zehntausende Besucher an. In den vergangenen Jahren kamen rund 200 000 Gäste bei den Festivals zusammen, schätzt Alexander Schäfer.

Das Programm:

Gaststätte Schluckspecht: Stonehenge (Rock, Blues).

Gasthaus zum Rathaus: 2 Heads (Gitarrenduo).

Simonbräu: Corona (Musik der 70er- und 80er-Jahre).

Coco-Dancing: DJ Teddy (Schlager, Disco, Fox, Oldies).

Bit Boulevard: Volker S. & Friends (Gitarrenduo).

Coyote: Cozmic Soul (Funk, Soul).

Gaststätte Alt Bitburg: Jonas (Party Hits).

Disco Castel: DJ Stallion (Hip Hop, R'n'B, Reggae).

Onkel Toms Hütte: Spang Cliq DJs, MC JL (Hip Hop, R'n'B).

Casa Luiz: Ritmo do Sol (Salsa, Merenge, Ibero-Pop).

Le Clochard: Dizzy Thang (Party Rock).

Altes Kesselhaus: Überraschungsband.