1. Region
  2. Bitburg & Prüm

14. Lesesommer beginnt auch in Prüm am 5. Juli

Leseförderung : Lesesommer geht wieder an den Start

Bereits zum 14. Mal laden die Büchereien zum Lesesommer ein – zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen. Wer mitmachen kann und was sich durch die Pandemie verändert, erfahren Sie hier.

Auch wenn die Bedingungen wie im Vorjahr schwer sind, trotz Corona laden überall in Rheinland-Pfalz die Büchereien wieder zum Lesesommer ein und das schon zum 14. Mal. Los geht es am Montag, 5. Juli, und natürlich wird auch wieder die Zentralbücherei Prüm mit von der Partie sein.

Die Bücherei in der Abteistadt ist dann wieder eine von 200 kommunalen und kirchlichen Bibliotheken, die bei der Landesinitiative zur Leseförderung mitmachen. Ziel für alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen ist, bis Samstag, 4. September, mindestens drei Bücher zu lesen und auch zu bewerten. Anschließend locken dann Urkunden und tolle Preise. In vielen Schulen wird die Teilnahme am Lesesommer darüber hinaus auf dem Zeugnis vermerkt.

Wie bereits im vergangenen Jahr muss auch der 14. Lesesommer noch einmal unter Corona-Auflagen ausgerichtet werden. Den Kindern scheint das aber nach den Erfahrungen des Büchereiteams nichts auszumachen - die Teilnehmerzahl stieg 2020 sogar im Vergleich zu den Vorjahren leicht an. Cornelia Klose, Leiterin der Zentralbücherei, zeigt sich positiv. „2020 wurden sogar etwas mehr Bücher gelesen als in den Vorjahren.“ – insgesamt ganze 1579!

Eingeladen mitzumachen sind wieder junge Leser zwischen sechs und 16 Jahren. Ab Dienstag, 6. Juli, können sie sich dann die neu angeschafften Lesesommer-Bücher und natürlich auch alle anderen Bücher des Kinder- und Jugendbestandes ausleihen.

Durch die Corona-Pandemie gibt es wie im Vorjahr keine sonst üblichen Buch-Interviews. Stattdessen können die Teilnehmer auf der Lesesommer-Website eine „Online-Bewertung“ zu dem gelesenen Buch verfassen oder einen Fragebogen – den Buchcheck - beantworten. Diese veränderten Bedingungen seien, sagt Klose, im letzten Jahr aber sehr gut angenommen worden. Anstelle der Eröffnungs- und Abschiedsfeiern besucht Michael Hain vom Lese-Theater aus Mainz die teilnehmenden Schulen der Verbandsgemeinde (VG) Prüm.

Wie auch in den vergangenen Jahren locken wieder tolle Preise. Die Hauptpreise der Prümer Lesesommer-Tombola der Zentralbücherei sind zwei Eintrittskarten für das Phantasialand in Brühl, ein E-Book-Reader und zwei Toniebox-Startersets. Dazu kommen noch weiter Bücher und Büchergutscheine. Die Klasse mit den meisten Teilnehmern erhält ebenfalls einen Preis.  Für die Gewinner des Lesesommers 2021 gibt es dann eigene Preisverleihungen und Fototermine.

Außerdem können die Teilnehmer ihr Leseerlebnis in einem originellen Foto festhalten oder ein selbstgestaltetes Buchcover abgeben. So haben sie zusätzlich noch die Chance auf einen Preis beim Lesesommer-Fotowettbewerb. Im letzten Jahr konnte hier Carla Thielen mit ihrem Foto „Lies zu Haus“ überzeugen.

„Die Einschränkungen, die mit der Corona-Pandemie verbunden sind, treffen insbesondere Kinder und Jugendliche stark - keine Freizeitmöglichkeiten, eingeschränkter Schulbetrieb, eingeschränkter Sport. Daher war es uns letztes Jahr und dieses Jahr natürlich ebenfalls sehr wichtig, den Lesesommer weiterhin anzubieten und  somit eine Aktion für Kinder und Jugendliche bereit zu halten, die Spaß macht und gleichzeitig das Lesen fördert.“, sagt Cornelia Klose.

Sie und das gesamte Team der Zentralbücherei freuen sich bereits auf den Start des Lesesommers und wieder viele Kinder und Jugendliche in der Bücherei begrüßen zu dürfen.

Anmeldungen werden per  E-Mail an buecherei@pruem.de oder direkt in der Zentralbücherei angenommen. Eine Anmeldekarte steht zum Download im Internet bereit unter www.lesesommer.de