15 000 Euro für Klinik gesammelt

Vor drei Jahren wurde der Förderverein des St. Joseph-Krankenhauses gegründet. In dieser Zeit hat er Beiträge und Spenden gesammelt, um das Krankenhaus mit wichtigem Gerät zu unterstützen.

 Ursula Hansen, Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Eric Pflips, Oberarzt, und Andreas Fidelak, kaufmännischer Direktor des Krankenhauses (von links), testen neue Stühle in der Ambulanz. Foto: privat

Ursula Hansen, Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Eric Pflips, Oberarzt, und Andreas Fidelak, kaufmännischer Direktor des Krankenhauses (von links), testen neue Stühle in der Ambulanz. Foto: privat

Prüm. (red) Spezial-Babybetten, Trainingsgeräte für ältere Patienten, ein Multifunktionsrollstuhl: Insgesamt 15 000 Euro hat der Freundes- und Förderkreis des St. Joseph-Krankenhauses in Prüm an Spenden und Beiträgen eingesammelt und damit das Krankenhaus unterstützt. So wurden auch eine Spielecke in der Cafeteria eingerichtet und besondere Stühle für den Wartebereich der Ambulanz angeschafft.

Bei einer Mitgliederversammlung blickte der Verein auf die vergangenen drei Jahre zurück, die seit seiner Gründung vergangen sind. Das Fazit war positiv. Der Verein sammelte nicht nur Geld, er konnte auch seine Mitgliederzahl auf inzwischen 210 steigern.

Mehrmals im Jahr hatte der Förderverein zum "Treffpunkt Krankenhaus" eingeladen. Dabei wurden praxisbezogene Themen wie "Den letzten Tagen Leben schenken", Vorstellung palliativmedizinischer Betreuung, "Gut gepflegt im St. Joseph-Krankenhaus" oder "Schmerz, lass nach" erörtert. Alle angebotenen Veranstaltungen seien gut besucht gewesen, wie es in einer Mitteilung des Vereins heißt.

Ein kleines "Highlight" im Jahresprogramm war jeweils die "Küchenparty" zugunsten des Fördervereins (der TV berichtete). Die Mitglieder bedankten sich besonders beim Chefkoch des Krankenhauses und seinem engagierten Team für die gelungene Aktion.

Die Teilnehmer an der Mitgliederversammlung wählten Diane Schmitz, Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Obere Kyll, in den Vorstand.