15-Jährige aus Fließem gewinnt Casting

15-Jährige aus Fließem gewinnt Casting

Sie gewann eine Reise nach New York, dreht einen Werbespot und macht Foto-Shootings: Das Leben der 15-jährigen Realschülerin Luisa Reek aus Fließem hat sich geändert, seit sie bei einem Casting der Jugend-Zeitschrift Bravo gewonnen hat. Viele neue Erfahrungen hat sie gesammelt, aber sie bleibt auf dem Boden.

Bitburg. (kag) Das, wovon viele Mädchen träumen, ist für Luisa Reek aus Fließem wahr geworden: Die 15-Jährige wurde aus 3000 Bewerbern für ein Casting der Zeitschrift Bravo ausgewählt. "Ich habe den Aufruf in der Zeitung gelesen und dann ein Foto von mir dahin geschickt", berichtet Luisa, die sich dann amüsierte, weil sie genau am 1. April von der Agentur angerufen wurde: "Es hat eine ganze Weile gedauert, bis sie mich davon überzeugt hatten, dass ich wirklich zum Casting eingeladen bin und das kein Aprilscherz ist."

Beim Casting musste die 15-Jährige vortanzen und ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellen. Was sie zeigte, gefiel: Luisa und drei andere Mädchen durften für zwölf Tage nach New York.

Auch "Germanys next Topmodel" war da



"Die Stadt ist super", sagt Luisa begeistert. In New York hatte sie die Chance, die Zweitplatzierte der Sendung "Germanys next Topmodel", Hanna Bohnekamp, zu treffen.

Auch Stars wie den Jonas Brothers, eine Band aus New Jersey, sowie der Schauspielerin und Sängerin Demi Lovato ist Luisa begegnet. Besonders beeindruckt hat sie Bam Margera, Skateboarder und Darsteller in der Sendung Jackass.

Aber natürlich waren die Mädchen nicht nur zum Leutetreffen in New York. Auf dem Programm standen Foto-Shootings, ein Werbespot für eine Getränkefirma sowie eine Foto-Love-Story. Zudem wurden die Mädchen während der zwölf Tage von einem Filmteam des Senders Pro 7 begleitet.

Ein Fernseh-Team filmte die Mädchen rund um die Uhr



"Am Anfang war das echt komisch. Die Kameras haben uns überall hin verfolgt. Aber nach ein paar Tagen gewöhnt man sich daran", erzählt Luisa und ergänzt: "Das war schon komisch, sich später selbst im Fernsehen zu sehen."

Für Luisa war New York ein voller Erfolg: Durch die Reise hat sie einen Modelvertrag bekommen. Die 15-Jährige bleibt entspannt: "Ich lasse das mal auf mich zukommen. Ich fühle mich wohl vor der Kamera, werde das aber alles nicht zu ernst nehmen. Später würde ich gerne etwas Medizinisches machen. Die Schauspielerei und das Modeln käme für mich eher nebenberuflich in Frage."

Nun stehen ihr einige Wege offen. Luisa aber bleibt auf dem Boden: "Ich werde von vielen Leuten angeschrieben, die ich gar nicht oder nur flüchtig kenne. Ganz nach dem Motto: Dich hab ich doch im Fernsehen gesehen. Das ist ganz lustig. Aber an meiner Einstellung zum Leben und zu anderen Dingen hat sich nichts geändert."

Mehr von Volksfreund