2,5 Kubikmeter Rindenmulch auf der Bühne

2,5 Kubikmeter Rindenmulch auf der Bühne

GRANSDORF. (rh) Mit der Komödie "Natur pur" steht die Theatergruppe Gransdorf derzeit auf der Bühne. Seit 55 Jahren wird in Gransdorf das Laienspiel gepflegt.

"Das Bühnenbild in diesem Jahr ist wirklich fantastisch. Mit so viel Aufwand hab ich das noch nicht gesehen", stellen Magdalena und Wilhelm Weber fest, die regelmäßig aus Wittlich zu den Aufführungen der Theatergruppe Gransdorfer kommen. In der Tat: Rund 220 Arbeitsstunden stecken in der Kulisse für das Stück "Natur pur". ZimmererMeister Timo und Schreiner Horst Willems haben gemeinsam mit Thorsten Esch und Sven Müller für die Waldszene gesorgt, in der sich das Theaterstück abspielt. Rund zweieinhalb Kubikmeter Rindenmulch wurden mühsam getrocknet, immer wieder umgewälzt und schließlich in das Bühnenbild eingebaut. "Eine Szenerie wie im richtigen Wald ist damit entstanden", freut sich Timo mit seinen Mitstreitern. Den künstlichen Hügel haben sie mit Paletten unterbaut. Schon in den bisherigen Vorstellungen hatten die Zuschauer viel zu lachen. Elf Darsteller sorgen für jede Menge Verwirrung und Verwechslung in der alten Hütte am See. Die Vorstellung am 8. Januar ist bereits ausverkauft. Deshalb spielen die Gransdorfer eine Sondervorstellung am Freitag, 7. Januar, um 20 Uhr im Gemeindehaus in Gransdorf. Karten (mit Platzreservierung) für die Sondervorstellung am Freitag, 7. Januar, um 20 Uhr im Gemeindehaus in Gransdorf gibt es im Gasthaus "Zum Holzwurm" unter der Telefonnummer 06567/8419, und im Friseursalon Heinz Willems unter der Telefonnummer 06567/8488.