200 Jahre Pfarrei Irrel

IRREL. (red) Die Pfarrei Irrel wird 200 Jahre alt. Das wird bei einem großen Fest am Sonntag, 20. Juli, mit einem Programm für Jung und Alt gefeiert.

"Miteinander Kirche (er)leben" ist das Motto des Pfarrfestes, das die Pfarrei Irrel aus Anlass ihres 200. Jubiläums am Sonntag, 20. Juli, begeht. Bereits das Pontifikalamt um 10.15 Uhr mit Weihbischof Kleinermeilert unter Mitwirkung des Gemischten Chores, der Männerschola, des MV Lyra Irrel und des Jugendliturgiekreises der Seelsorgeeinheit weist darauf hin. Das Motto, das man den ganzen Tag über spüren wird, soll alle einladen, das Gefühl der Gemeinschaft zu erleben. Das Mittagessen und das Zusammensein bei Kaffee und Kuchen gehören dazu. Die Verlosung eines Schutzengel-Go-Karts ist nur einer der Höhepunkte. Der Erlös fließt an das kirchliche Hilfswerk "missio" für die Aktion Schutzengel. Die Aktion arbeitet gegen Sextourismus und fördert Projekte, in denen missbrauchte Kinder auf ein neues Leben vorbereitet werden. Das Go-Kart steht den Kindern und Jugendlichen während des Pfarrfestes auf einem Geschicklichkeitsparcours zur Verfügung. Die Paten der Aktion, die Mitglieder der Katholischen Jugendgruppe Prümzurlay, werden den ganzen Tag Lose zum Kauf anbieten. Die Verlosung findet um 18 Uhr statt. Zudem gibt es eine Kletterwand, Kinderspiele und Kinderschminken. Weiteres Programm: 11.30 Uhr: Frühschoppen mit MV"Lyra" Irrel, Kirchenführungen um 13.30 und 16.30 Uhr; ab 14 Uhr: Tanzgruppen und Judogruppe der DJK Irrel, Jugendorchester Bettingen-Oberweis, Irreler Bauerntradition, Bilderausstellung; ab 19 Uhr: Schlagzeug-Musik, Chorsänger, singende Puppen, Männerschola einmal anders, Saitensprünge des Gitarrenkurses und Spaß mit Herta und Herbert.