1. Region
  2. Bitburg & Prüm

25 Jahre Felsenfest in Fleringen

25 Jahre Felsenfest in Fleringen

In Fleringen wackeln wieder die Felsen - zum 25. Mal: Am Samstag, 4. August, steigt dort wieder das Felsenfest mit Live-Musik, Discjockeys und einer Reihe von Überraschungen zum Jubiläum. Auf der Bühne: Days to burn, My First Robot und Monoshoque.

Fleringen. Zum 25. Mal ist in Fleringen Felsenfest. Bevor es aber am Samstag losgeht, ist noch einiges zu tun - bis vorige Woche stand nur die idyllische Felsenkulisse: "Wir legen kommende Woche los", sagte Jörg Schellen, der Vorsitzende von Fleriland, den Ausrichtern der Eifel-Party, die inzwischen Kult-Status genießt.
50 Mitglieder hat der Verein, und somit sind der schweißtreibende Aufbau von Bühnen, Buden und die Arbeit, den riesigen Parkplatz auf dem Nachbarfeld herzurichten, auf viele Schultern verteilt. "Am Freitag kommt die neun mal sechs Meter große Bühne und die dazugehörige Technik", erzählt Schellen. "Fleriland hat drei tolle Bands aus der Region gebucht", fügt er hinzu.
Am Samstag stehen ab 20 Uhr Days to Burn aus Gerolstein mit ihrer kraftvollen Mischung aus Punk-Rock und Alternative auf der Bühne. Triers Electrorock-Perlen My First Robot heizen als Nächste dem Publikum ein, bevor Monoshoque, die regionalen Senkrechtstarter, die Bühne entern. Dazwischen und danach lassen die DJs der Music Factory und Granadas das Vinyl kreisen. Das Felsenfest, vor 25 Jahren eine kleine Party, die aus einer Bierlaune entstand, ist seit langem ein Fixpunkt der Eifeler Partylandschaft: "Im Durchschnitt kommen 1500 Besucher", sagt Jörg Schellen. "Die dazu nötige Logistik, den Aufbau und das Thekenpersonal stellt der Verein - mittlerweile sind wir die dritte Generation, die das Felsenfest ausrichtet." 2011 litt die Party unter dem schlechten Wetter. Es kamen lediglich 800 Feierwillige. Das, so wünschen sich die Mitglieder von Fleriland, sollte sich in diesem Jahr möglichst nicht wiederholen. Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro. now