27. Grenzlandschau bietet viel für junge Besucher

Einzelhandel : GLS Prüm: Großes Angebot für die jungen Besucher

Wenn am Samstag, 27. April, die 27. Grenzlandschau in Prüm eröffnet wird, gibt es nicht nur viel für Erwachsene zu entdecken, auch Kinder und Jugendliche erwartet ein abwechslungsreiches Programm.

Weil die 27. Grenzlandschau genau auf die letzten Tage der Osterferien fällt, musste leider auf den eigentlich fest gesetzten Schülertag verzichtet werden. „Es hätte einfach keinen Sinn gemacht, die Kinder und Jugendlichen einzuladen, wenn gerade schulfrei ist“, sagt Ausstellungsleiter Georg Sternitzke. Ist die internationale Handelsmesse deswegen weniger attraktiv für junge Besucher? „Definitiv nicht. Die Aussteller freuen sich auf jüngere Besucher und sprechen sicher auch gerne über Ausbildungsmöglichkeiten“, sagt er. Und auch das Rahmenprogramm biete einiges für jüngere Gäste.

Auf Einladung der Veranstalter wird die staatlich anerkannte Erzieherin Sandra Schuch mit ihrem „KidCar“ an allen fünf Messetagen für Spiel und Spaß und sehr viel Kurzweil sorgen. 18 Kinder finden in dem Spielmobil Platz, über eine Doppeltür ist es auch barrierefrei betretbar. Sollte die Sonne wie erwartet lachen, gibt es aber auch auf dem Außengelände genug auszuprobieren – unter anderem eine Wasserfläche zum Entenangeln, einen Bogenschießstand, einen Stelzenlaufparcours und ein riesiges Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiel.

Rasanter wird es auf der zwölf Meter langen Rollenbahn zu gehen, die mit Bobschlitten besaust werden kann. Übrigens dürfen auf die Bahn auch ältere Besucher – sofern sie weniger als 120 Kilogramm wiegen. Ein völlig neues Spielerlebnis bietet das noch recht unbekannte Fußball-Billard-Feld. Auf der drei mal acht Meter großen Fläche müssen fünfzehn Fußbälle wie beim Billard eingelocht werden – nur eben ohne Queue, sondern mit den Füßen.

Doch nicht nur die Kleine(re)n werden auf der 27. GLS unterhalten, auch jugendliche Besucher kommen auf ihre Kosten. Für sie ist das Zelt des „Haus der Jugend“ der richtige Ort, um sich zu treffen. In dem Zelt wird nämlich eine gemütliche Cafeteria eingerichtet – der perfekte Ort, um sich für einen Plausch bei Kaffee oder Limo zu treffen.

Selbstredend fehlt es auch hier nicht an Aktivangeboten. Neben Spielgeräten wird auch ein mobiler „Escape-Room“ eingerichtet. Bei diesem Flucht- und Rätselspiel wird ein Team in einen Raum eingeschlossen und muss durchs Lösen von kleinen Aufgaben und durch viel Kombinationsgabe seinen Weg nach draußen hinausknobeln und das möglichst schnell. Wer am fixesten den Weg hinaus findet, wird mit einem Preis belohnt.

Alle Angebote für Kinder und Jugendliche sind während der Messetage von Samstag, 27. April, bis Mittwoch, 1. Mai, kostenlos nutzbar. Der Eintritt für junge Besucher zwischen zehn und 17 Jahren kostet 1,50 Euro (Erwachsene 6 Euro).

Weitere Informationen unter www.gls-pruem.de

Mehr von Volksfreund