27. Grenzlandschau in Prüm wird mit einem Festakt eröffnet

Handelsmesse : 27. Grenzlandschau in Prüm wird mit einem Festakt eröffnet

Die 27. Grenzlandschau wird am Samstag um 11 Uhr in Prüm feierlich eröffnet. Neben 170 Ausstellern lockt die Messe mit einem Unterhaltungsprogramm auf dem Außengelände, in der Mehrzweckhalle und im Festzelt.

Der Kies auf dem Prümer Ausstellungsgelände ist neu gestreut, die Parkplätze sind teils frisch asphaltiert und auch die ersten Messestände stehen. „Die Vorbereitungen laufen rund. Wenn Samstag die Grenzlandschau eröffnet wird, kann eigentlich nur noch eins schief gehen: Das Wetter könnte nicht mitspielen“, sagt Ausstellungsleiter Georg Sternitzke. Darüber wolle er sich aber jetzt erstmal keine Gedanken mehr machen. „Wir können es ja eh nicht beeinflussen.“ Vielmehr freue er sich darüber, dass alles gut klappt und am Samstag der Startschuss zur internationalen Handelsmesse fallen kann.

Und schon an den ersten beiden Ausstellungstagen gibt es viel zu erleben. Nicht nur an den Ständen der 170 Aussteller, auch das Rahmenprogramm bietet einiges zum Entdecken. Mit einem Festakt wird die Leistungsschau am Samstag, 27. April, um 11 Uhr im Festzelt eröffnet. „Wir haben ja diesmal zwei Veranstaltungsorte. Wie in den vergangenen Jahren wird es Angebote in der Mehrzweckhalle geben, aber auch ein Unterhaltungsprogramm im Festzelt am Eingang zur Grenzlandschau“, sagt Sternitzke. Das musikalische Rahmenprogramm zur Eröffnung bestreiten die Abteibläser Prüm unter Leitung von Rainer Raskopp. Von 14.30 bis 18.30 Uhr gibt es zudem Live-Musik mit dem Duo „Rijo“. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es dann ab 21 Uhr weiter mit einem Konzert der „Acapulco Firebirds“.

Und auch am Sonntag, 28 April, wird weiter musiziert. Los geht es von 11 bis 13 Uhr in der Mehrzweckhalle mit einem Auftritt des Musikvereins Edelweiß Winterspelt. Von 16 bis 17 Uhr spielt dort zudem der Musikverein „Echo vom Buchenberg“ aus dem belgischen Rodt. Im Festzelt wiederum gibt es durchgehend ab 14 Uhr verschiedene Musikauftritte, bis um 19.30 Uhr die Stimmungsband Klima Prima aufspielt.

Wer nach rasanter Unterhaltung sucht, der wird sich bestens beim Sägewettbewerb „Stihl Timbersports“ unterhalten fühlen. Am Ausgang in Richtung Niederprüm werden die Sportholzfäller  an beiden Wochenendtagen jeweils ab 10 Uhr mit ihren Sägen auftreten und ihre für manche doch noch recht exotisch wirkende Sportart vorstellen.

„Wir haben ein ganz abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Ich denke, für jeden wird etwas dabei sein. Die Grenzlandschau ist halt für alle da“, sagt Sternitzke.

Damit dies nicht nur ein Lippenbekenntnis ist, sondern auch Besucher mit Behinderungen die Messe in vollen Zügen barrierefrei genießen können, haben die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft - Selbsthilfegruppe Prüm und die Projektgruppe „Ich bin dabei – Prüm Barriere frei“ ihre Zusammenarbeit mit der GLS intensiviert und eine mobile Behinderten-Toilette gemietet. Sie steht direkt neben dem Festzelt und ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Zugang wird über eine flache Rampe ermöglicht. Die Anlage kann von Besitzern eines sogenannten Euroschlüssels selbstständig geöffnet werden.

Der TV ist an allen Tagen mit seinem Stand ebenfalls vertreten (Zelt 3, Stand 99). Am Samstag bietet Eifel-Lokalchef Lars Oliver Ross von 12 bis 14 Uhr eine Redaktions-Sprechstunde an. Wir freuen uns über Begegnungen und Gespräche!

Auch die Athleten an der Säge sind wieder mit dabei. Samstag und Sonntag stellen sie auf dem Außengelände ihre Sportart vor. Foto: g_pol1 <g_pol12@volksfreund.de>

Die 27. Grenzlandschau ist bis Mittwoch, 1. Mai, täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Infos im Internet unter:
www.gls-pruem.de