1. Region
  2. Bitburg & Prüm

30 Jahre Krankenversorgung auf dem Prümer Kalvarienberg

30 Jahre Krankenversorgung auf dem Prümer Kalvarienberg

Seit 30 Jahren residiert das St. Joseph-Krankenhaus auf dem Prümer Kalvarienberg. Beim Tag der offenen Tür stellen sich am Sonntag, 14. September, die einzelnen Abteilungen des Hospitals mit Vorträgen und Führungen vor.

Prüm. Hoch über der Abteistadt wurde im November 1984 auf dem Kalvarienberg der Neubau des St. Joseph-Krankenhauses eröffnet. Was sich seit dem Umzug des Traditionshauses - es blickt auf eine mehr als 130-jährige Geschichte zurück - alles auf dem Berg getan hat, darüber können sich Besucher am Sonntag, 14. September, beim Tag der offenen Tür informieren.
Um 10 Uhr beginnt er mit einer Messe in der Wagenhalle des Deutschen Roten Kreuzes. Gegen 11 Uhr beginnt ein Festakt, zwischen 14 und 15.30 Uhr spielt der Musikverein Prüm.
Vorträge und Fuhrparkschau


Während des Tags der offenen Tür stellen sich im Krankenhaus die einzelnen Abteilungen vor, darunter die soeben eröffnete Endoskopie. Stündlich beginnen Vorträge. So spricht Chefarzt Thomas Erb beispielsweise unter dem Titel "Prüfen-Rufen-Drücken" über korrekte Reanimationstechniken. Nach seinem Kurzvortrag haben die Zuhörer die Möglichkeit, das soeben Erlernte an Übungspuppen auszuprobieren.
In der Station für Schmerz- und Palliativ-Therapie sind Besucher zur Führung "Nicht medikamentöse Schmerzbehandlung - Kopfmassage, Entspannungsübungen" eingeladen. Auch die Abteilung für Innere Medizin hat Vorträge vorbereitet. So spricht Oberarzt Andreas Haase über Herzschwächen und Herzrhythmusstörungen, Elke Dahlmann referiert über Fußgesundheit. Die Ernährungs- und Diabetesberaterin Susanne Michels wird einen Blick auf "Zucker in unseren Lebensmitteln" werfen.
Während im Haus Vorsorge- und Behandlungsmöglichkeiten im Vordergrund stehen, rückt im Außenbereich des Krankenhauses das Thema Rettung in den Mittelpunkt. Unter anderem präsentieren das Deutsche Rote Kreuz, das Technische Hilfswerk, die Polizei und die Feuerwehr ihre Fuhrparks. Sofern er verfügbar ist, wird auch ein Rettungshubschrauber gezeigt. aff
Weitere Informationen im Internet auf: <%LINK auto="true" href="http://www.krankenhaus-pruem.de" class="more" text="www.krankenhaus-pruem.de"%>