43-Jähriger Eifeler wird auf der B 51 von Sattelzug überfahren

43-Jähriger Eifeler wird auf der B 51 von Sattelzug überfahren

Ein 43-jähriger Autofahrer aus dem Oberen Kylltal ist am frühen Dienstagmorgen bei einem Unfall in Höhe von Dahlem (Kreis Euskirchen) ums Leben gekommen. Der Mann wurde kurz hinter der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen von einem Sattelschlepper überfahren.

(fpl) Der 43-Jährige aus der Gemeinde Dahlem im Oberen Kylltal hatte gegen 4.30 Uhr an der B 51 anhalten müssen, weil ihm das Benzin ausgegangen war. Wie die Polizei Euskirchen mitteilt, habe er seinen Wagen am Fahrbahnrand in der Zufahrt zu einer Kiesgrube gestoppt, um nach Hause zu gehen und einen Reservekanister zu holen.

Das Wohnhaus des Mannes befindet sich in der Nähe, er musste auf dem Weg dorthin allerdings die Bundesstraße überqueren. Der Unfallhergang wirft derzeit noch Fragen auf: Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei trat der Mann zunächst vor einem nahenden Sattelzug auf die Fahrbahn, kehrte dann auf halbem Weg um und eilte zum Straßenrand zurück.

Von dort sei er dann aber unmittelbar vor dem Lastwagen erneut auf die Straße gelaufen. Der 34-jährige LKW-Fahrer aus Köln, unterwegs aus Richtung Trier zur A1-Auffahrt bei Tondorf, konnte trotz Vollbremsung den Unfall nicht verhindern. Die Bundesstraße 51 wurde zeitweise komplett gesperrt, sie ist inzwischen wieder in beiden Richtungen befahrbar.

Mehr von Volksfreund