50 Jahre in der Backstube

Leo Heinen aus Marmagen ist von der Bäckerinnung Euskirchen für sein Leben als Bäckermeister ausgezeichnet worden. Es gratuliert auch die Regionalmarke Eifel, zu der sein Bäckereibetrieb gehört.

(red) In der Eifel-Bäckerei des Bäckermeisters Leo Heinen aus Marmagen, ein Betrieb der Regionalmarke Eifel, sind in annähernd 50 Jahren viele Brötchen gebacken worden. Aber ob Eifeler Bauernbrot oder Marzipankartoffeln - Bäckermeister Leo Heinen hat in den 50 Jahren seiner beruflichen Laufbahn keine Wünsche seiner Kunden offengelassen. Der Rentner ist nun in seiner Bäckereifiliale in Nettersheim für seine berufliche Laufbahn von der Bäckerinnung Euskirchen mit dem goldenen Meisterbrief ausgezeichnet worden.

Anfang der 50er Jahre machte Leo Heinen seine Bäckerlehre in Bleialf, im Anschluss begang er in Büdesheim eine Beschäftigung. Zur Vorbereitung seiner Meisterprüfung ging es für ihn 1960 zunächst nach Köln. Nachdem er seinen erfolgreichen Abschluss in der Tasche hatte, zog es ihn wieder in die Eifel nach Mechernich. 1966 wurde er in Marmagen selbstständig und gründete die Eifel-Bäckerei, die heute von seiner Schwiegertochter Anja und Sohn Karl Heinz Heinen geführt wird.

Obwohl Leo Heinen seit 1993 offiziell Rentner ist, ist er aber immer noch im Familienbetrieb aktiv mit dabei. Gerade bei der Zubereitung traditioneller Saisonbackwaren wie Marzipankartoffeln oder Mutzemandeln ist seine langjährige Erfahrung und sein Wissen als Bäckereimeister sehr gefragt.

In seiner Freizeit dreht sich für Leo Heinen alles um die Eifel, denn da geht der rüstige Rentner gerne mit dem Eifelverein wandern und pflegt auch das Vereinsleben im Dorf.