50 Jahre Meister

OBERWEIS. (har) Die Handwerkskammer Trier hat jüngst Schneidermeister Robert Zewen mit dem goldenen Meisterbrief geehrt. Im Jahr 1956 bestand er seine Meisterprüfung.

Mitten im Zweiten Weltkrieg - im Jahr 1943 - begann Robert Zewen aus Oberweis seine Schneiderlehre bei dem Bitburger Innungsobermeister Anton Epper. Im Jahr 1947 legte der heute 76-Jährige seine Gesellenprüfung ab, um dann im väterlichen Betrieb in Holsthum zu arbeiten. Im Jahr 1951 zog er ins eigene Haus nach Oberweis, 1954 heiratete er Hedwig Neusius aus Serrig, 1959 sowie 1961 kamen Sohn und Tochter zur Welt. Bereits 1953 hatte Zewen Meisterkurse in Trier belegt. Anschließend schloss er einen Zuschneidekurs in München mit Diplom ab. Im Jahr 1956 bestand Zewen seine Meisterprüfung. Er übernahm den väterlichen Betrieb, den er 1960 erweiterte zu einem Maß- und Konfektionsbetrieb für Damen- und Herrenbekleidung. Zeitweise waren bis zu 30 Menschen für den Betrieb tätig. Rund 60 Lehrlinge bildete Zewen bis 1994 aus. Damals wurde der nun Geehrte 65 Jahre alt. Seinen Betrieb legte er mit Erreichen des Rentenalters still. Die Handwerkskammer Trier zeichnete ihn nun mit dem goldenen Meisterbrief aus. Nach seiner aktiven Berufsphase widmet sich Zewen nun vor allem dem Schwimmsport. Der Rettungsschwimmer erlangte beim Senioren-Cup 2006 in Wittlich eine Goldemedaille der DLRG. Er arbeitet mit großer Freude in Haus und Garten. Zudem züchtet er Zierfische.

Mehr von Volksfreund