1. Region
  2. Bitburg & Prüm

5300 Prümer freuen sich auf 100000 Besucher beim Landesfest

5300 Prümer freuen sich auf 100000 Besucher beim Landesfest

Das Land zu Besuch, eine Stadt im Ausnahmezustand: So viele Menschen wie noch nie werden am Wochenende in Prüm feiern, wenn Ministerpräsident Kurt Beck zum großen Rheinland-Pfalz-Tag in die Eifel einlädt. Nach Monaten der Vorbereitung herrscht dort nun die Vorfreude.

Trier 1985, Wittlich 1994, Saarburg 1998 und jetzt Prüm 2011: Zum vierten Mal kommt der Rheinland-Pfalz-Tag in die Region. Am Freitag um 18 Uhr wird Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) zusammen mit Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy (CDU) das große Landesfest in Prüm eröffnen.

An den drei Tagen werden bis zu 100000 Gäste in der Stadt erwartet - das sind rund 18 mal mehr Menschen als die 5300 Einwohner. Höhepunkt ist der große Festumzug am Sonntagnachmittag. "Gerade bei einer kleinen Stadt wie Prüm ist es beeindruckend, was hier alles auf die Beine gestellt wird", lobt Ministerpräsident Beck.

Prüm ist gut vorbereitet

"Prüm ist gut vorbereitet und wird den vorhergehenden Landesfesten in nichts nachstehen.""Hoffentlich bleibt das Wetter so schön. Die Vorfreude ist auf jeden Fall da", sagt Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy. "Ich hoffe, dass alles gutgeht, alles andere wird sich ergeben. Aber ich habe das Gefühl, dass alles läuft."

Seit Monaten arbeiten zahlreiche Helfer und Verwaltungsmitarbeiter, um die große Herausforderung für die kleine Stadt zu bewältigen und einen reibungslosen und vor allem sicheren Ablauf zu gewährleisten. Bereits jetzt hat das Großereignis das Gesicht der Stadt nachhaltig verändert: Plätze sind neu gestaltet, Straßen haben eine neue Asphaltschicht, das alte Abteigebäude einen neuen Anstrich.

Wohnzimmer ist tapeziert

"Unser Wohnzimmer ist fertig tapeziert, jetzt sind wir noch beim Kehren", sagt Weinandy. "Aber die Ecken sind alle schon sauber.""Wir wollen bei den zahlreichen Gästen eine gute Werbung für die Stadt und das ganze Prümer Land machen", sagt Aloysius Söhngen, Bürgermeister der VG Prüm (CDU). "Wir sind auf jeden Fall guter Dinge." Sein Wunsch fürs Landesfest: "Dass die Leute hierhinkommen, sich freuen, mit einer guten Erinnerung wegfahren und wieder zurückkommen."