VERKEHR: 555 000 Euro, 5,5 Kilometer Umleitung

VERKEHR : 555 000 Euro, 5,5 Kilometer Umleitung

(utz) Die K 50 zwischen Kreutzdorf, das zur Gemeinde Hütten gehört, und Neuerburg ist in keinem guten Zustand. Daher rücken die Bauarbeiter am Montag, 12. August, an.

Auf Geheiß des Landesbetriebs Mobilität  (LBM) Gerolstein  wird  die Kreisstraße saniert.

Wie lange und wo ist die Straße gesperrt? Die K 50 ist vom 12. August bis voraussichtlich 31. Oktober, also zweieinhalb Monate, gesperrt – und zwar auf rund 1,6 Kilometern zwischen der Einmündung K 63/K 50 (bei Kreutzdorf) und dem Ortseingang Neuerburg.

Was wird gemacht? Nur die Decke der Straße wird saniert, nicht der Unterbau. Im kompletten gesperrten Bereich wird wird eine neue Asphaltschicht aufgetragen. Zudem werden Nebenflächen und Bankette angepasst und  Rasengittersteine in den Kurvenbereichen verlegt.

Wie verläuft die Umleitung? Die Umleitung wird laut LBM ab der Einmündung K 63/K 50 über die K 50 – Neuhütten – Leimbach – L 10 – L 4 bis zur Einmündung L 4/K 50 in Neuerburg und umgekehrt ausgeschildert.

Die Umfahrung ist 5,5  Kilometer länger als die übliche Strecke. Laut Google Maps dauert der Weg also sieben Minuten länger als bisher.

Wie hoch sind die Kosten und wer trägt sie?  Die geschätzten Gesamtkosten des Projekts betragen 555 000 Euro. Der Eifelkreis Bitburg-Prüm zahlt alles.

Mehr von Volksfreund