1. Region
  2. Bitburg & Prüm

90 Jahre Brauerei-Chöre Bitburg

90 Jahre Brauerei-Chöre Bitburg

Ausverkauftes Haus bei der Jubiläumsfeier der Chöre der Bitburger-Brauerei im Haus Beda. 270 Besucher waren gekommen, um sich die erfrischende Musik der Sänger anzuhören. Die enttäuschten die Besucher nicht, die sich auf ein abwechslungsreiches Konzert gefreut hatten.

Bitburg. Es war eine Premiere im Bitburger Haus Beda. Zum ersten Mal standen der Bitburger Brauereichor und die Bit-Chorifeen gemeinsam auf der Bühne. Das gefiel den Besuchern sehr gut, beispielsweise Erwin Hormes aus Mettendorf, der regelmäßig zu Auftritten des Chors geht. Er sagt: "Der Chor der Bitburger Brauerei ist schon eine Klasse für sich, und der Frauenchor ist eine Bereicherung." Im ersten Teil des Konzerts sangen die 26 Männer erst einmal die "Juliska aus Budapest" aus der Maske in Blau und "die Weihe des Gesangs" aus der Zauberflöte. Dann ging es lockerer zu und die Herren besangen, dass man "Männer einfach mag", in einem Kanon, der aber musikalisch auf dem Punkt war. Dann zeigten die Bit-ChoriFeen ihr Können: 17 Frauen standen auf der Bühne und brachten frisch und gut gelaunt ihre Stücke bei den Zuhörern an. Sie begannen mit "Rock my Soul in the Bottom of Abraham", besangen den Lollipop und die zwei kleinen Italiener. Der Chor, für den die Idee bei einer Geburtstagsfeier entstand, zeigt nun noch einmal, dass nur der "Bossa Nova Schuld war". Gemeinsam sangen Männer und Frauen "Let us sing". Besucher Klaus-Dieter Kadler aus Gerolstein meinte: "Man freut sich immer auf die Konzerte. Was die Frauen in fünf Jahren geleistet haben, ist toll." Die Pause glich ein wenig einem Familientreffen, viele Hände wurden geschüttelt, Wiedersehen zelebriert. Nach der Pause ging es dann in rasantem Tempo mit dem Jubilee Ballroom Orchestra weiter. Sie spielten Musik aus den 1920er und 30er Jahren in der Besetzung Bongo, Bass, Posaune, Trompete, Saxofon, Klarinette, Klavier und Schlagzeug. Dazu gab es Gesang, so dass es die Besucher kaum noch auf den Sitzen hielt. Zum Abschluss sang der Brauereichor das Bitburger Bierlied, das bei ihrem Auftritt natürlich nicht fehlen darf. Für die Chöre ist nach dem Jubiläum vor dem Jubiläum, denn sie freuen sich schon auf das 100-jährige Bestehen in fünf Jahren. chb