Ab heute steht die nächste Umleitung an

Ab heute steht die nächste Umleitung an

Wegen Straßenbauarbeiten ist die K 68 von der Prümbrücke bis zur L 9 gesperrt.

WISSMANNSDORF (uhe) So schnell kommt Wißmannsdorf noch nicht zur Ruhe: Fast auf den Tag genau drei Jahre ist es her, dass in der Ortslage mit dem Ausbau der K 68 und der L 7 begonnen wurde. Nachdem dieses 1,8-Millionen-Euro-Projekt so weit abgeschlossen worden war, ging es dann im vergangenen Herbst mit der Sanierung der Prümbrücke im Ortsteil Hermesdorf weiter. Seit einigen Monaten ist diese Brücke wieder befahrbar. Nun steht nach Auskunft des Landesbetriebs Mobilität Gerolstein das nächste Wißmannsdorfer Straßenbauprojekt an.
Ab heute wird die K 68 zwischen der Prümbrücke in der Ortslage Wißmannsdorf und der L 9-Anschlussstelle saniert. Aus diesem Grund wird der knapp anderthalb Kilometer lange Abschnitt voraussichtlich bis 8. Dezember komplett gesperrt. Für den Verkehr von und nach Wißmannsdorf ist eine Umleitungsstrecke über Hermesdorf eingerichtet. Diese gilt allerdings nicht für die Anlieger des Neubaugebiets (Waldstraße, Petersberg, In der Höh und Zum Tiefenbach). Für diesen Bereich gibt es eine Umleitung über die alte Kreisstraße, die an der Entsorgungs- und Entwertungsdeponie Rittersdorf vorbei- führt. Nach der Fahrbahnerneuerung der K 68 geht es dann im kommenden Jahr wieder in Hermesdorf weiter. Dort sollen die Prüm- und die Brückenstraße saniert werden, wofür dann erneut eine Umleitung eingerichtet werden muss. Im Anschluss daran steht schließlich noch die Sanierung des L-9-Abschnitts in Höhe des Hermesdorfer Gewerbegebiets an.