Abfall sorgt im Eifelkreis weiter für Gesprächsstoff

ART bietet acht weitere Beratungstermine an : Abfall sorgt im Eifelkreis weiter für Gesprächsstoff

Der Zweckverband Abfallwirtschaft will von Montag bis Donnerstag wieder mit Eifelern ins Gespräch kommen. Redebedarf gibt es wegen steigender Müllgebühren.

Die Entsorgung von Müll wird für die Bürger im Eifelkreis ab nächstem Jahr rund 34 Prozent teurer. Denn der Zweckverband Abfallwirtschaft in der Region Trier (A.R.T.) hat allen fünf Kommunen eine neue Gebühren- und Abfallordnung auferlegt. Und für die Eifeler ändert sich dabei so einiges: Die Gebühren steigen, die Anzahl der Leerungen sinkt auf 13 im Jahr und ihre großen Tonnen dürfen die meisten nur gegen Aufpreis behalten.

All das sorgt für Diskussionsstoff. Der A.R.T. bietet daher seit September Beratungstermine für Bürger an. 13 solcher Gesprächsrunden hat es in den vergangenen zwei Wochen rund um Bitburg und Prüm gegeben.

„Die Sprechstunden vor Ort erfreuen sich eines sehr hohen Zuspruchs“, sagt eine Sprecherin des Zweckverbands. Rund 350 Menschen hätten rund um Bitburg und Prüm teilgenommen – 20 bis 60 Bürger pro Termin.

Die Fragen, die dabei am häufigsten fielen, sagt die A.R.T.-Sprecherin, drehten sich um die Größe der neuen Mülltonnen. Das verwundert wenig: Immerhin nutzen fast alle Eifeler derzeit 240-Liter-Gebinde. Künftig sollen sie aber auf 80 Liter umsteigen – oder andernfalls draufzahlen. Insgesamt, schreibt die Sprecherin, gebe es auch „positive Rückmeldungen, vor allem, wenn erklärt wird, dass in der Gebühr neben den 13 Entleerungen auch viele andere Leistungen enthalten sind.“

Wegen der hohen Resonanz lädt der Zweckverband nun zu acht weiteren Runden ein:

Montag 7. Oktober. 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr: Neuerburg, VG Verwaltung. 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr: EVZ, Rittersdorf.

Dienstag, 8. Oktober. 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr: Speicher, VG-Verwaltung. 14 Uhr bis 16 Uhr: Bitburg, Rathaus Bitburger Land.

Mittwoch, 9. Oktober. 9.30 bis 11.30 Uhr: Bitburg, Rathaus der Stadt. 14 bis 16 Uhr: Irrel, VG Verwaltung.

Donnerstag, 10. Oktober. 10 bis 12 Uhr: Arzfeld, VG-Verwaltung. 14 bis 16 Uhr: Prüm, VG-Verwaltung.

Mehr von Volksfreund