Abschied nach 44 Jahren

Jünkerath/Stadtkyll. (red) Hubert Meyer, langjähriger Leiter des Ordnungs- und Sozialamts bei der Verbandsgemeinde Obere Kyll, geht krankheitsbedingt in den vorzeitigen Ruhestand: "Nach 44-jähriger Dienstzeit als kompetenter Verwaltungsfachmann" trete jemand von der Bühne ab, "der seinen Beruf von der Pike auf gelernt hat", sagte Bürgermeister Werner Arenz bei der Verabschiedung im Jünkerather Rathaus.

 Hubert Meyer. Foto: privat

Hubert Meyer. Foto: privat

Meyer begann seine Ausbildung 1965 bei der damaligen Amtsverwaltung in Stadtkyll. Im Zuge der Verwaltungsreform trat er in den Dienst der VG Obere Kyll ein. Es folgten berufliche Fortbildungen und die Übernahme ins Beamtenverhältnis. Nach Einsatz in verschiedenen Abteilungen wurde Hubert Meyer 1974 das Sozialamt übertragen. "Fachkompetenz, Umsicht und Geschick" - diese Attribute, sagte Arenz, hätten Meyers Arbeit in mehr als 25 Jahren geprägt. Und so wurde ihm 2000 die Leitung der Abteilung "Ordnung und Soziales" übertragen. Von 1980 bis zuletzt war Meyer zusätzlich als Standesbeamter tätig. Arenz dankte dem scheidenden Mitarbeiter für seinen Einsatz zum Wohl der Bürger und wünschte ihm für den "dritten Lebensabschnitt" alles Gute.