1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Acht Soldaten unterstützen Eifeler Gesundheitsamt bei Kontaktnachverfolgung

Eifelkreis fordert Hilfe der Bundeswehr an : Acht Soldaten unterstützen Eifeler Gesundheitsamt bei Kontaktnachverfolgung

Der Eifelkreis Bitburg-Prüm hat zur Bekämpfung der Pandemie um Unterstützung der Bundeswehr gebeten. Dies bestätigt Pressesprecher Thomas Konder auf Anfrage unserer Zeitung.

Acht Soldaten sollen ab nächster Woche bei der Nachverfolgung von Kontakten infizierter Personen helfen. Und so das Gesundheitsamt der Kommune unterstützen.

Einzelheiten hierzu werden, schreibt Konder, Anfang der Woche geklärt. Dazu zählt etwa die Frage, wus welchen Einheiten diese abgezogen werden. Dies sei aktuell noch nicht bekannt.

Der Eifelkreis ist somit, nach dem Gesundheitsamt Trier/Trier-Saarburg, die zweite Kommune in der Region, die Hilfe des Militärs in Anspruch nimmt. Rund um die Moselstadt sollen in den nächsten drei Monaten ebenfalls fünf Soldaten bei der Kontaktverfolgung helfen.