1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Adventsmarkt mit 18 Künstlern

Adventsmarkt mit 18 Künstlern

Der Adventsmarkt in Weißenseifen lockte dieses Jahr mit 40 Ständen einer Ausstellung und Künstlern zum Anfassen. Angeboten wurden Kunsthandwerk und Eifeler Urprodukte.

Weißenseifen. Die Weißenseifener Künstler konnten einen prominenten Besucher zur Ausstellung "der Form halber" begrüßen: Landrat Joachim Streit besuchte die Künstlersiedlung und lernte bei einem Rundgang über die Weihnachtsausstellung auch die 18 Künstler kennen.
Beim Weißenseifener Adventsmarkt konnten Besucher an mehr als 40 Ausstellungsständen Kunsthandwerk und Eifeler Urprodukte einkaufen. Zudem beantworteten die Künstler gerne Fragen über die Herstellungstechnik ihrer Werke. Das galt natürlich auch für die Kunst-Markt-Präsentationen, die im Freien abgehalten wurden.
Die Künstler hatten sich auch besondere Aktionen ausgedacht: So fertigte Mauga Houba-Hausherr beispielsweise an der Feuerstelle am steinernen Pi - dem Symbol der Künstlersiedlung - für gewillte Besucher Porträtskizzen an.
Den kleinen Gästen wurde im Haus Michael ein Kinderprogramm geboten. Sie konnten sich beim Plätzchenbacken, Theaterspielen und bei einer Märchenstunde austoben, während sich die Großen es sich bei Reibekuchen, Pizza, Gemüsesuppe und Biowürstchengut gehen ließen.
Als besonders originelles Bonbon wurde den Gästen in Weißenseifen in diesem Jahr ein Lebkuchen-Pi zum Mitnehmen angeboten. red