1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ärzte können sich im Internet für eine Mitarbeit im Impfzentrum melden

Corona-Pandemie : Eifelkreis ruft Ärzte zur Mitarbeit im Impfzentrum in Bitburg auf

Alle Ärzte, ob angestellt, vertragsärztlich tätig, in Familienzeit oder bereits im Ruhestand sind für den Dienst im Impfzentrum willkommen.

(aff/red) Im Eifelkreis Bitburg-Prüm entsteht derzeit in der ehemaligen Turnhalle der High School auf dem Gelände der früheren US-Housing das Impfzentrum gegen das Coronavirus (der TV berichtete). Aktuell werden die technische Inbetriebnahme des Gebäudes und die übrige Infrastruktur vorbereitet. Es fehlt aber bisher nicht nur der Impfstoff, es mangelt auch an Ärzten und medizinischem Personal, das zum Impfen benötigt wird.

Wie die Landesärztekammer und die Kassenärztliche Vereinigung  Rheinland-Pfalz mitteilt, seien alle Ärzte, ob angestellt, vertragsärztlich tätig, in Familienzeit oder bereits im Ruhestand, für den Dienst im Impfzentrum willkommen.

Ab sofort können sich Mediziner in einer Datenbank des Landes registrieren lassen. Auch die Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz hat ihre Mitglieder zur Mitarbeit aufgerufen. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Gesundheitsministeriums unter der Adresse www.msagd.rlp.de erhältlich.

Am Montag, 30. November, hatte der Kreistag beschlossen, den Kreisverband Bitburg-Prüm des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) mit dem Betrieb des Impfzentrums zu beauftragen. Dieser stellt einen sogenannten Impfkoordinator als verantwortlicher Ansprechpartner für die Organisation des Impfzentrums. Zur Kontaktaufnahme direkt vor Ort wird darum gebeten, parallel zum Eintrag in der Datenbank des Landes eine Kurzinfo an das DRK per E-Mail an bewerbung@drk-bitburg.de zu richten.

„In gemeinsamer Kraftanstrengung mit dem DRK Kreisverband setzen wir uns dafür ein, dass mit Blick auf die baldige Inbetriebnahme des Impfzentrums alles Nötige organisiert wird“, so Landrat Dr. Joachim Streit.

„Auch vonseiten des Landes sprechen alle Anzeichen derzeit dafür, dass die Impfungen der Bürger in Kürze beginnen werden. Mit der Einführung zuverlässiger Impfstoffe wird das Jahr 2021 davon geprägt sein, Stück für Stück wieder zurück zur Normalität zu finden“. Mit einem Aufruf wendet sich Landrat Streit direkt an die Ärztinnen und Ärzte im Eifelkreis: “Seien Sie jetzt in der wichtigsten Phase zur Bekämpfung der Pandemie mit dabei, um den Menschen ihre Normalität wieder zu geben.“

Der Impfzentrumskoordinator wird Zugriff sowohl auf die Datenbank als auch auf die an das DRK gerichteten Bewerbungen haben.

Bewerbungen von Interessenten können im Internet direkt unter www.msagd.rlp.de/index.php?id=33571 eingereicht werden.